Das Quartett für Lebemänner

Vier Jahrzehnte – vier Ausgaben: die neue Playboy-Serie

alles anzeigen

  • Florian Boitin, Chefredakteur

    Florian Boitin, Chefredakteur

Da ist das Ding!“, entfuhr es einst Titan Kahn, als es ihm wieder mal vergönnt war, die Meisterschale gen Abendhimmel zu recken. Es war vollbracht. Bayern München schnappte auch 2001 einem Konkurrenten – diesmal traf es Schalke 04 – im letzten Moment die sicher geglaubte Meisterschaft vor der Nase weg und beendete die Saison als Klassenbester. Geschichte.

Geschichte ist auch die erste deutsche Playboy-Ausgabe vom Juli 1972 (siehe Foto links). Wenn ich heute in diesem etwas aus dem Leim gegangenen Originalheft blättere, riecht das Papier alt und ein bisschen staubig. Gar nicht verstaubt ist aber, was und wer sich ab Sommer 1972 regelmäßig im deutschen Playboy wiederfinden sollte: Charles Bukowski, Roald Dahl, Günter Grass, Henry Miller, John Updike, Woody Allen und so fort. Sie alle veröffentlichten saftige, teils deftige – aber immer literarische – Kurzgeschichten im Playboy. Und erst die Interviews: Fidel Castro, Muhammad Ali, Jimmy Carter, Tennessee Williams, Gunter Sachs und so weiter. Die Playboy-Gespräche waren offen, schonungslos, tabulos – und, um es auf den Punkt zu bringen: legendär. Aber auch die erotische Darstellung setzte Maßstäbe. Playboy entdeckte die größten Talente der erotischen Fotografie und machte sie zu gefeierten Stars. Helmut Newton etwa begeisterte und schockierte mit seiner drastischen Fotokunst. Andy Warhol inszenierte Erotik exklusiv für Playboy wie auch der Surrealist Salvador Dalí.
Und jetzt kommt das Beste: Ab dieser Ausgabe gibt es ein Wieder­sehen mit einzigartigen Fotos, großen Stars und packenden Storys aus vier Jahrzehnten deutscher Playboy-Geschichte. Wir starten mit den Highlights der 70er-Jahre. Da ist das Ding: Im Magazin ab Seite 59. Und auf 27 Extraseiten.

Und hier online unter der neuen Rubrik 40th Anniversary >>

Meisterlich ist auch, was bisher über 25 Agenturen beim Playboy-Kreativ-Wettbewerb eingesandt haben. Die Aufgabe lautete: „Entwerfen Sie für Ihren Kunden ein Motiv für eine Anzeigenseite – mit Bezug zu Bunny & Co.“ Anlass: natürlich das 40. Playboy-Jubiläum. Das erste Siegermotiv haben wir in der Ausgabe 02/2012 platziert, auf Seite 17. Mehr zum Wettbewerb erfahren Sie dort auf Seite 10. Tolle Geschichte.

Ihr Florian Boitin
Chefredakteur