Hier geht’s rund!

Die August-Ausgabe steht ganz im Zeichen von Ballkünstlern, Überfliegern und Todesmutigen

alles anzeigen

Jetzt wird Bayern auch noch sympathisch. Sie liefen ja unter Heynckes schon Gefahr, gemocht zu werden“, entfuhr es Mainz-05-Trainer Thomas Tuchel, der in der Vergangenheit nicht gerade mit Sympathiebekundungen für den FC Bayern auffällig wurde. Grund für diese spontane Liebesbotschaft war die offizielle Vorstellung des spanischen Wundertrainers Pep Guardiola am 24. Juni in der Münchner Allianz-Arena. Ob Guardiola in München tatsächlich große Wunder vollbringen kann oder am Ende sein blaues Wunder erleben wird, weiß Jupp Heynckes alias Playboy-Autor Lucas Vogelsang bereits heute. Glauben Sie nicht? Lesen Sie dazu den Tagebucheintrag von Triple-Trainer Heynckes vom 11.5.2014 - dem letzten Spieltag der kommenden Saison. Schon jetzt, im Magazin exklusiv vorab auf Seite 63.

Harte Fakten und unerschütterliche Wahrheiten verrät uns dagegen Bayern-Star Thomas Müller im Gespräch mit einer anderen bayerischen Frohnatur, dem mehrfach preisgekrönten Filmemacher Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt ist länger tot“). Im großen Playboy-Interview sprechen die beiden Überflieger - selbstverständlich stilecht bei Weißwurst und Bier - über Humor, Rebellion und darüber, was ihre Weltsicht mit ihrer oberbayerischen Herkunft zu tun hat. Im Magazin ab Seite 54.

Sie sehen, die August-Ausgabe steht ganz im Zeichen großer Regisseure und virtuoser Ballkünstler. Und einen Volltreffer haben wir auch schon auf dem Titel gelandet: Einst als Gefährtin von Torwart-Titan Oliver Kahn ins Blitzlicht der Öffentlichkeit gelangt, macht Verena Kerth heute in erster Linie als schlagfertige Radio-Moderatorin und spritzige TV-Aktrice eine glänzende Figur. Gabo, Starfotografin und wiederum Ex-Gefährtin von Tote-Hosen-Frontmann Campino, setzte die schöne Münchnerin - unter fachmännischer Anleitung meiner Kollegin Antje List - auf der spanischen Sonneninsel Mallorca spektakulär in Szene. München, Spanien, München: So schließt sich der Kreis.

Völlig unbayerisch, aber deshalb nicht minder fesselnd ist der Report von Playboy-Autor Carsten Stormer. Was schier unglaublich erscheint, beschreibt der erfahrene Kriegsberichterstatter ab Seite 106: seine 14 lebensbedrohlichen Tage in einer Wohngemeinschaft mit schwer bewaffneten und todesmutigen syrischen Rebellen.

Bleiben Sie mit Playboy immer am Ball!

Ihr Florian Boitin (Chefredakteur)