Direkt zum Inhalt tumblr-logo-white
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die fünf wichtigsten Fragen zu "Dark"

Am 1. Dezember startet mit „Dark“ die erste deutsche Netflix-Serie. In zehn Folgen erzählt der Mystery-Thriller von verschwundenen Kindern und dunklen Familiengeheimnissen. Doch warum sprechen alle über diese Serie? Und vor allem: Ist sie wirklich spannend? Wir haben „Dark“ bereits gesehen und beantworten die fünf wichtigsten Fragen.

Warum reden über diese Serie gerade alle?

„Dark“ ist die erste deutsche Eigenproduktion des US-Streamingdienstes Netflix, der in den letzten Jahren Erfolgsserien wie „House of Cards“, „Orange Is the New Black“ oder „Narcos“ hervorgebracht hat. „Dark“ wird nicht nur bei uns, sondern weltweit abrufbar sein – die große Frage ist also, wie sich die Düsternis made in Germany international schlägt.

Was passiert in „Dark“?

In einer deutschen Kleinstadt verschwinden Kinder spurlos. Dafür gibt es: jede Menge gut gehüteter Geheimnisse. Ein altes, nebelumwabertes Atomkraftwerk inmitten eines finsteren Waldes. Und Verbrechen, deren Spuren in die Vergangenheit und Zukunft zugleich führen.

Was verbirgt sich wohl hinter der Absperrung?

Also ist es eine Fantasy-Serie?

 Jaaa... neeee... hmmm. „Dark“ ist von vielem ein bisschen: ein Hauch „Stranger Things“ und „Zurück in die Zukunft“ plus ein wenig Provinzstudie und Beziehungsdrama, mit einem Schuss „Tatort“ obendrauf. Genau diese Mischung macht den Plot aber interessant.

Ist das denn spannend?

Und wie. Von der ersten Minute an zieht einen die Serie in ihren düsteren Sog. Eindringliche, hochauflösende Bilder, fesselnde Kamerafahrten und ein treibender Sound – langweilig wird’s beim Gucken so schnell nicht.

Und wer spielt da mit?

Im Gegensatz zum Streaming-Konkurrenten Amazon, der für seine erste deutsche Produktion Matthias Schweighöfer als prominentes Zugpferd einspannte, setzt Netflix auf einen weniger bekannten Cast. Der sich aber als auffallend stimmig besetzt erweist. Oliver Masucci ist einigen Zuschauern vielleicht bereits als Hitler aus dem Kinofilm „Er ist wieder da“ bekannt und Karoline Eichhorn aus unterschiedlichen Fernsehproduktionen. Aber auch die Jungdarsteller Louis Hofmann und Lisa Vicari sind tolle Entdeckungen.

Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.