Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Schauspieler Kiefer Sutherland

... über die Beziehung zu seinem Vater Donald

„Die Sex-Szene mit meinem Vater und Julie Christie ist atemberaubend. Ich war tierisch eifersüchtig auf ihn“

Am 21. Dezember feiert Kiefer Sutherland seinen 50. Geburtstag – uns hat der US-Schauspieler jetzt verraten, dass er seinen Vater Donald um den Film-Sex mit Julie Christie und seine hohe Gage für Werbe-Jingles beneidet

Der Hollywood-Schauspieler Kiefer Sutherland hat seinen als Kino-Star erfolgreicheren Vater Donald nach eigenen Angaben nur um zwei Dinge im Leben beneidet: den Film-Sex mit Schauspielerin Julie Christie im 1973er-Horrorstreifen „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ und um die Gagen des mittlerweile 81-Jährigen außerhalb des Spielfilmgeschäfts. „Die Sex-Szene mit meinem Vater und Julie Christie ist atemberaubend. Allerdings hatte ich damit ein großes Problem: Ich war nämlich unsterblich in Julie Christie verbliebt und musste ihn immer ausblenden. Ich war tierisch eifersüchtig auf ihn“, gestand der 49-Jährige jetzt in unserem Interview.


Einen weiteren Anlass für Neid habe der Vater ihm nur gegeben, „als er sich vor einiger Zeit ein drittes oder viertes Haus gekauft hat, obwohl er seit Jahren keinen großen Film mehr gemacht hatte“, so Sutherland. „Als ich ihn fragte, woher das Geld kommt, sagte er, er gebe seine Stimme für Werbe-Jingles her und bekomme obszön hohe Gagen."


Kiefer Sutherland, der im kommenden Jahr mit einer Fortsetzung seines einstigen Jungschauspieler-Erfolgs „Flatliners“ von 1990 auf die Leinwand zurückkehren will, hat seinen berühmten und vielbeschäftigten Vater nach eigener Darstellung eher vermisst als beneidet. Deshalb sei ihr gemeinsamer Western „Forsaken“ von 2015 für ihn „einer der schönsten Filme, die ich je gemacht habe“, so der 49-Jährige. „Ich war neun Wochen von morgens bis abends mit ihm zusammen. So lange wie vorher in meinem ganzen Leben nicht. Das hat mich entschädigt für all die Angelausflüge, die wir nie zusammen unternommen haben“, sagte Sutherland in dem Interview.


Gelobt habe der Vater Donald die Schauspielkunst seines Sohnes Kiefer bei den Dreharbeiten zwar „kein einziges Mal“. „Aber ich habe gesehen, wie stolz er auf unsere gemeinsame Arbeit war. Und er ist ein großer Fan von mir als Jack Bauer in der Fernsehserie ,24’“, sagte Kiefer Sutherland.    


Das ganze Interview mit Kiefer Sutherland – im neuen Playboy. Ab 8. Dezember im Handel – oder versandkostenfrei hier bestellen.


Video: Die heißeste Rasur der Welt



Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.