Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Der Playboy-Soundtrack zum Wochenende

Die besten Alben der Woche

Der Playboy-Soundtrack zum Wochenende

Entspannen Sie sich und sperren Sie zum Wochenausklang einfach mal die Ohren auf. Wir haben uns für Sie durch die Musik-Neuerscheinungen gewühlt: Hier kommen die neuesten, besten, fettesten Platten der Woche. Dieses Mal mit Robert Plant, William Patrick Corgan, Dan Deacon und musizierenden Ratten.

Robert Plant: „Carry Fire“

Nonesuch/Warner

Robert Plant „Carry Fire“  Nach drei Jahren meldet sich der frühere Leadsänger von Led Zeppelin mit einer neuen Platte zurück. Die Basis: ein ausgeklügeltes Schlagwerk. Darüber: reißende Gitarrenkadenzen, Plants angeraute Stimme und gern auch ein paar kratzige Geigen und Cellos.

William Patrick Corgan: „Ogilala“

BMG

Der Singer-Songwriter ist bekannt als "Smashing Pumpkins"-Frontmann, nun legt er seine zweite Soloplatte vor. Gesang und Gitarre stammen aus seiner Feder, das restliche Soundbett - oft mit Klavier und Streichern unterlegt - hat Musikproduzent Rick Rubin ausgetüftelt.

Dan Deacon "Rat Film (Original Soundtrack)

BMG

Der Soundtrack wurde für die US-Doku "Rat Film" geschrieben. Der Film porträtiert die Einwohner Baltimores, Menschen und Ratten. Und genau diese Nagetiere haben gewissermaßen den Sound mitkomponiert. Dan Deacon arbeitete in seine experimentelle  Musik unzählige Daten aus den Bewegungsabläufen der Ratten ein. Wie das funktioniert? Das können Sie sich im Making-Of-Video anschauen.

Autor: Philipp Nowotny
Flirten im Club - So spricht man Frauen richtig an
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.