Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Enge Buxe oder lässige Shorts?

In welcher Badehose Sie eine gute Figur machen

Enge Buxe oder lässige Shorts?

Wir verraten Ihnen, wie Sie stilistisch nicht baden gehen, wenn Sie am Wasser unterwegs sind: eine kleine Strandgarderobenkunde

Die Badeshorts

Dieser Allrounder ist bequem und kaschiert den Bauchansatz. Damit alles sitzt, wo es hingehört, sollten Badeshorts innen mit einem Netzstoff gefüttert sein.

Wer sie trägt: jeder, der am Strand nicht groß auffallen will.

Die Retro-Pants

Spätestens seit James Bond in "Skyfall" in so einem Ding baden ging, ist die enge Stretchbuxe mit kurzem Bein Kult.

Wer sie trägt: athletische Sonnenanbeter, die auf eine gewisse Bräune achten.

Die Speedo

An der Adria sieht man sie überall und meist gänzlich unabhängig von Alter und Anatomie. Die Nachahmung sollte man sich lieber zweimal überlegen.

Wer sie trägt: italienische Gigolos – oder Profi-Schwimmer

Die Boardshorts

Das knielange Modell ist bei Surfern beliebt. Zum Schwimmen ungeeignet – außer man zieht beim Kraulen gern ein Schleppnetz hinter sich her.

Wer sie trägt: lässige Wellenreiter und junggebliebene Väter

 

Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland
Urlaubs-Flirts: Die Playboy-Umfrage
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.