Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

David Lynch: "Frauen sind ehrlicher als Männer"

Der Star-Regisseur fordert mehr Macht für Frauen

David Lynch: "Frauen sind ehrlicher als Männer"

Im Interview mit dem Playboy fordert David Lynch mehr Machtpositionen mit Frauen zu besetzen. Der Großmeister des Psychothrillers hat mit uns über Tierkadaver, seine mangelnde Körperhygiene und Zigaretten gesprochen.

Der amerikanische Filmregisseur David Lynch plädiert für die Besetzung von mehr Machtpositionen in aller Welt mit Frauen. Er finde, „dass sie unsere Welt stärker dominieren sollten“, sagte der 72-Jährige in einem Interview dem Playboy.

„Frauen sind ehrlicher und fürsorglicher als Männer“

„Wenn sie die Zügel in der Hand hielten, dann hätten wir eine viel größere Chance auf Frieden“, so Lynch. „Frauen sind ehrlicher und fürsorglicher als Männer.“ Und: „Abgesehen davon sehen sie wundervoll aus. Sie sind absolut aufregend“, fügte der Großmeister des Psychothrillers („Blue Velvet“, „Mulholland Drive“) hinzu.

An seiner eigenen Befähigung zum Umgang mit Frauen als Ehemann und Familienvater hatten nach Lynchs Darstellung in seiner Jugend einige nahe Verwandte Zweifel. „In Philadelphia zeigte ich mal meinem Vater ein paar meiner Experimente.

Im Keller bewahrte ich ein paar tote Tiere auf, Vögel und eine Maus, um die Stadien ihres Verfalls zu dokumentieren. Er meinte, ich sollte besser keine Kinder haben. Wenn du von der Norm abweichst, dann machen sich die Menschen, denen du etwas bedeutest, um dich Sorgen“, sagte Lynch. „Und ich war so anders, dass mein Vater besorgt war.“

"Ich bade nicht gern"

Später habe sein Vater seine Meinung geändert, und er selbst habe geheiratet und Kinder großgezogen, so Lynch, der in vierter Ehe verheiratet ist und vier Kinder von vier verschiedenen Frauen hat. Auch drückt sich Lynchs Exzentrik außerhalb seines Filmschaffens nicht mehr im Sammeln toter Tiere aus. Seine privaten Besonderheiten beschrieb er in dem Interview mit den Worten: „Ich mag meine Zigaretten zu sehr. Ich liebe Rotwein, und ich bade nicht gern.“

Seine Abneigung gegen Hygiene begründete Lynch im PLAYBOY so: „Ich werde einfach nicht mehr gern nass. Ich weiß selbst nicht, wieso. Manchmal nehme ich wenigstens eine Dusche. Aber es mag vielleicht daran liegen, dass ich nichts mehr liebe, als zu arbeiten. Ich will keine Zeit dafür aufwenden, mich zu waschen und anzukleiden. Auch das Essen könnte schneller gehen.“

David Lynchs neuer Film „Lucky“ – in dem er eine Nebenrolle spielt, aber nicht Regie führt – kommt am 8. März ins Kino.

Die März-Ausgabe des PLAYBOY erscheint am 8. Februar.

Autor: Philip Wolff
Video – Trailer zu "The Disaster Artist"
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.