Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Country-König Gunter Gabriel

Warum er den Playboy mit der Schere liest

"Ich schneide alles aus, was interessant ist!"

Der ungekrönte König der deutschen Country-Musik Gunter Gabriel sprach mit dem selbsternannten Gagazin "BOCK!" über Lesegewohnheiten und seine Art mit Frauen umzugehen

BOCK!: Du warst ja kein Kostverächter. Hast du die ehrbaren Mädchen ins Bett bekommen, weil du dich gut oder schlecht benommen hast?

"Mit doofen Sprüchen kommst du nicht weiter. Du musst gebildet sein und was draufhaben"

Gunter Gabriel

Gabriel: Weil ich mich schlecht benommen habe. Oder besser gesagt: frech. Aber auch intelligent. Mit doofen Sprüchen kommst du nicht weiter. Das drückt sich vor allem in der Sprache aus. Du musst gebildet sein und was draufhaben. Und wenn du den Mädchen auch noch das Gefühl gibst, du würdest dich jederzeit vor sie hinstellen und sie beschützen, dann funktioniert's.

BOCK!: Sahst oder siehst du dich jemals als Playboy?
Gabriel: Never – ich mag so was nicht. Für mich sind die Frauen viel zu wichtig, als dass ich mit ihnen spielen würde. Das liegt aber auch daran, dass ich nie eine Mutter hatte. Sie hat sich das Leben genommen, als ich drei oder vier Jahre alt war. Das hat mich mein ganzes Leben geprägt. Viele denken, ich sei ein Macho. Das stimmt nicht. Ich bin hundertprozentig der Meinung, dass das Wichtigste, das wir im Leben haben, die Frauen sind. Das ist die größte Erfindung – von wem auch immer.

BOCK!: Liest du den „Playboy"?
Gabriel: Natürlich. Und zwar mit der Schere. Ich schneide alles aus, was interessant ist.

BOCK!: Zum Beispiel?
Gabriel: Die schönsten Mädchen – aber nur bis kurz unter die Brüste. Diese ganze Schamlippen-Geschichte lass ich weg. Diese Übersexualisierung der heutigen Zeit finde ich grauenvoll. Ich sag auch immer zu den Frauen: Die Brüste sind die Tankstellen zum Leben.

BOCK!: Das stimmt. Faszinierend, wie die Kleinen nach der Geburt sofort wissen, wo sie hinmüssen: zur Brust.
Gabriel: Ja, das geht mir ja heute noch so. Wenn ich mit einer Frau zusammenliege fasse ich ihr sofort an die linke Brust – da, wo das Herz ist.

BOCK!: Apropos Herzerl und Brust: Hast du dir eigentlich das Wiesn-Playmate rausgeschnitten?
Gabriel: Weiß gar nicht. Wer war das?

Video – So war das Shooting mit Wiesn-Playmate Kathie Kern:

"Ich schneide fast alles von der ... wie heißt sie noch? ... Sophia Thomalla aus"

Gunter Gabriel

BOCK!: Keine Ahnung, sah aber irgendwie geil aus.
Gabriel: Nee, kenn ich nicht. Ich schneide fast alles von der ... wie heißt sie noch? ... Sophia Thomalla aus. Aber eher so das Face, weißt du. Nicht als Sexsymbol. Ach ja, und von Pamela Anderson.

BOCK!: Was für Frauen findest du noch gut? Wie sieht's aus mit Marietta Slomka?
Gabriel: Finde ich sehr nett. Auch ihre Frisur ist nett. Ist aber natürlich nicht sexy. Judith Rakers ist da schon einen Zahn schärfer.

BOCK!: Uma Thurman?
Gabriel: Kenn ich nicht.

BOCK!: Die Ex-Piratenfrau Marina Weisband?
Gabriel: Hmmm ...

BOCK!: Und was schneidest du von Angela Merkel aus?
Gabriel: Die find ich super. Dass sie nicht verstanden wird, liegt daran, dass sie kein Showstar ist. Sie kann nicht richtig reden, aber vermutlich sehr gut denken. Wenn sie mit einem Philosophen zusammen ist, dann muss an dem Weib was dran sein. Mein Beuteschema ist sie selbstverständlich nicht.

Das komplette Interview – ab 24. Oktober 2016 im neuen "BOCK! - Das Gagazin für alle die Bock auf geilen Scheiss haben".

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.