Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Usain Bolt

Der schnellste Mann der Welt im Turbo-Interview

KÖNNEN SIE SO SCHNELL REDEN, WIE SIE LAUFEN, HERR BOLT?

9,58 Sekunden braucht er für 100 Meter - wir gaben ihm fünf Minuten für ein 20-Fragen-Gespräch. Ein Rekordversuch mit dem schnellsten Mann der Welt

New York, „The Pierre“-Hotel an der Fifth Avenue, fünf Sterne, 189 Zimmer. In einem davon läuft der schnellste Mann der Welt seinem Zeitplan hinterher. Eigentlich wollte Usain Bolt, 29, schon morgens aus Jamaika einfliegen. Doch das Wetter spielte nicht mit. Erst am Nachmittag ist er in New York gelandet, und sein Terminplan sieht für heute noch viel vor. In der neuen Boutique des Schweizer Luxus-Uhrenmachers Hublot an der Fifth Avenue will der König des Sprints sein eigenes Modell, die „King Power Usain Bolt“ vorstellen. Am Abend ist er Star-Gast einer Gala im Guggenheim-Museum. Volles Programm also. Scheint Bolt aber nicht zu stören. Ganz in Schwarz gekleidet, empfängt er in einer Suite mit Blick auf den Central Park mit einem entspannten Lächeln. Er weiß ja auch noch nicht, was wir in der verdammt knapp bemessenen Zeit mit ihm vorhaben: 20 Fragen wollen wir stellen, in fünf Minuten - macht 15 Sekunden pro Antwort. Ein Vollsprint-Dialog, ein Irrsinn eigentlich. Andererseits: Wenn jemand das Tempo liebt, dann er. Wir erläutern das Vorhaben. Bolts Lächeln wird jetzt skeptisch. Aber er lächelt noch. Na dann: Startschuss! Playboy: Mister Bolt, haben Sie schon Pläne für den 14. August? Bolt: Mmh . . . 14. August? Sind da nicht die Olympischen Spiele? Playboy: An dem Tag findet das 100-Meter-Finale statt. Bolt: Ah, ja, richtig. 100-Meter-Finale. Was ich an diesem Tag mache, ist doch klar: gewinnen (lacht). (Anmerkung der Redaktion: Der Plan ging auf – Bolt gewann das Finale in 9,81 Sekunden)

Playboy: Träumen Sie schon vom Sieg? Bolt: Ja, natürlich. Playboy: Auch Albträume? Bolt: Nein, noch nicht einen. Playboy: Was wäre der schlimmste Albtraum? Bolt: Dass ich an diesem Tag verliere. Playboy: Wird Rio das Ende Ihrer Karriere sein? Bolt: Nein, nur meine letzten Olympischen Spiele. Ich werde noch die Weltmeisterschaften 2017 in London laufen.  

„Ich denke ernsthaft darüber nach, Schauspieler zu werden"

Usain Bolt

Playboy: Und dann? Es heißt, Sie möchten Schauspieler werden. Bolt: Ja, ich denke ernsthaft darüber nach. Playboy: Was würden Sie am liebsten machen: Komödie, Drama, einen Action-Film? Bolt: Action natürlich. Das ist mal ganz sicher. Playboy: Haben Sie einen Lieblingsfilm?

Er denkt lange nach. Sehr lange. Blick auf die Uhr: 1:52 Minuten vorbei. Flehender Blick Richtung Bolt. Dann, endlich, er hat’s!

Bolt: Ich habe eigentlich keinen Lieblingsfilm. Aber ich finde „Gladiator“ mit Russell Crowe toll. Und alle Filme mit Jason Statham. Das ist mein absoluter Lieblingsschauspieler. Playboy: Welche Schauspielerin mögen Sie? Bolt: (ohne nachzudenken) Angelina Jolie! Playboy: Warum wechseln Sie nach dem Sprint nicht zu einer anderen Sportart? Sie waren mal ein guter Cricket-Spieler. Bolt: Wenn ich einen anderen Sport machen werde, dann Fußball.

Bolt ist Manchester-United-Fan und sagt seit Jahren, dass er gern mal für die Reds spielen würde - nicht immer klingt es wie ein Scherz. Playboy: Haben Sie schon Angebote? Bolt: Nein, noch nicht. Ich bin mir aber sicher, dass ich eins bekommen könnte, wenn ich es versuche. Playboy: Wie wäre es mit Bobfahren? Jamaika hatte mal einen sehr berühmten Viererbob mit einem guten Sprinter. Bolt: (lacht) Nein, ich hasse Kälte. Playboy: Haben Sie mal darüber nachgedacht, einen Marathon zu laufen? Bolt: Nein, noch nie. Das mache ich auch auf keinen Fall. Playboy: Was glauben Sie, wie Sie über 42 Kilometer wären? Bolt: Schlecht. Vermutlich irgendwo ganz am Ende des Feldes. Playboy: Sie haben neulich erzählt, dass Sie seit zwei Jahren eine feste Freundin haben ... Bolt: ... seit drei Jahren. Playboy: Heiraten Sie sie nach Olympia? Bolt: Nein, nicht nach Olympia. Aber hoffentlich später einmal. Playboy: Was mögen Sie an Frauen besonders? Bolt: Oh, Gott. Ehrgeiz ist mir wichtig. Und Entschlossenheit.

Er wählt die Gentleman-Antwort. Man hat Bolt auch schon mal sagen hören, dass er an Frauen vor allem deren Rückseite mag. Die Pressesprecherin meldet sich und gibt ein Zeichen, das Interview zu beenden. Gesprächsdauer bisher: 4:01 Minuten. Endspurt! Playboy: Sie haben den Namen Ihrer Freundin noch nicht verraten und sie auch noch nicht in der Öffentlichkeit gezeigt. Ist sie auch Sportlerin? Bolt: Nein, sie ist keine Sportlerin. In der Öffentlichkeit haben wir uns schon gezeigt. Aber nicht offiziell. Und ohne ihren Namen zu nennen. Ich will sie vor der Presse schützen. Playboy: Sie sind der schnellste Mann der Welt. Gibt es Momente, in denen Usain Bolt mal so richtig langsam ist? Bolt: (lacht sehr laut) Gibt es - aber darüber rede ich lieber nicht.

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.