Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Hefner und das rote Sofa

Fotoausstellung "Generationen" in Berlin

Hefner und das rote Sofa: Fotoausstellung "Generationen" in Berlin

Die Capitis Studios in Berlin präsentieren noch bis zum 10. November die Ausstellung "Generationen". In dieser werden Aufnahmen der Fotografen Horst Wackerbarth, Anatol Kotte und Andreas Mühe präsentiert. Was das mit Hugh Hefner und der Roten Couch zu tun hat, lesen Sie hier..

Horst Wackerbarth zählt zweifelsohne zu jenen Fotografen, die Portraits Prominenter als wesentlichen Bestandteil ihrer Fotokunst nutzen. 1979 begann Wackerbarth seine berühmte Rote-Sofa-Serie, fuhr Hundertausende Kilometer durch die USA, setzte Personen auf die mitgebrachte Couch und schuf so eine konzeptuelle Porträtserie. Berühmte Leute nahmen Platz, die Serie war Gegenstand von Ausstellungen, Talks und Sendungen. Die "Red Couch" dient ihm hierzu stets als "roter Faden". 

Unter den Prominenten war auch kein Geringerer als Playboy-Gründer Hugh Hefner. Hefner, abgelichtet im Garten der Playboy Mansion, umringt von Bunny’s - sowohl von echten, als auch von, sehen Sie am besten selbst:

Ein weiterer prominenter Gast auf der roten Couch war die Leitfigur Apples. 1984 entstand das Bild, in dem Steve Jobs im Schneidersitz auf der Roten Couch zu sehen ist. Im selben Jahr führte Jobs den ersten Macintosh Computer der Öffentlichkeit vor. Genau auf diesem stützt er sich auf dem Foto ab. "But there is one more thing": Neben Jobs und im Hintergrund sind unzählige Modelle des "Macintosh Model 1" zu sehen. 

Nun zeigt die Ausstellung "Generationen" einige Bilder der "Red Couch"-Serie im Capitis Studio in Berlin-Mitte. Es werden außerdem Aufnahmen von Anatol Kotte, der das Studio eröffnete und Andreas Mühe gezeigt. Anatol Kotte arbeitete mehrfach als Assistent für Wackerbarth, bevor er sich 1988 selbständig machte. Andreas Mühe assistierte wiederum bei Kotte und machte sich 2001 selbständig. Drei fotografische "Generationen" werden vereint. 

Anatol Kotte ist bekannt für seine Porträts, die meist in schwarz-weiß gehalten sind. Auch er lichtete viele Prominente ab, unter anderem Rihanna und Geraldine Chaplin. Hier ist es Schauspielerin Natalia Wörner, die 2011 unser Cover zierte. 

Andreas Mühe, Sohn des verstorbenen Schauspielers Ulrich Mühe, ist bekannt durch seine Aufnahmen, die sich mit Geschichte, Tradition, Haltung und Macht auseinandersetzen. Das macht sich auch stark deutlich bei dem Foto „Die Familie“. In dem Bild sieht man die mächtigste Frau Deutschlands, Angela Merkel, umringt von anderen Politikern und Menschen mit Rang und Namen wie zum Beispiel Thomas Gottschalk. 

Ausstellung „Generationen“:

6. Oktober - 10.November 2018, Fr. + Sa. 12-18 Uhr + nach Vereinbarung

 CAPITIS Studios / Berlin | Kronenstrasse 71 | 10117 Berlin, www.capitis-studios.de  

Autor: Lara Lutzenberger
Willkommen bei PlayboyPremium
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.