Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

"The World's Fastest Place"

Hier heizen heiße Öfen durch die Wüste

Das legendäre Salzseerennen Bonneville

Beeindruckende Bilder, eine einmalige Kulisse und echte Rennmaschinen: Der zweite Bildband der Fotografin und Autorin Alexandra Lier ist eine Hommage an das Land Speed Racing von Utah.

Nirgendwo sonst wurden so viele Landgeschwindigkeitsrekorde aufgestellt wie in der Salzwüste von Bonneville in Utah. Dort versammeln sich  jedes Jahr leidenschaftliche Autofreaks und Adrenalinjunkies aus der ganzen Welt, um mit ihren frisierten Autos, Sportwagen, Motorrädern neue Rekorde aufzustellen. Die Fotografin Alexandra Lier hat dieses Spektakel in dem Fotoband "The World's Fastest Place" auf 120 Seiten festgehalten und porträtiert eine aussterbende Generation der Speedseekers, die den Geruch von Benzin zum Atmen braucht. Die Rekordfahrzeuge sind nämlich keine modernen Hightech-Fahrzeuge, sondern zum größten Teil amerikanische Fahrzeuge, die zu futuritischen Höllenmaschinen und PS-Monstern umgebaut wurden.

Die Hamburger Fotografin Alexandra Lier war 1999 zum ersten Mal auf der berühmten Speed Week in Bonneville. Dies war der Beginn einer bis heute anhaltenden Leidenschaft für schnelle Wagen die damit verbundene Kultur. Sie selbst fährt in Hamburg einen 1967 Plymouth Barracuda – und besucht das Salzseerennen von Bonneville jedes Jahr.

"The World’s Fastest Place" ist ihr zweites Buch nach "Speedseekers" (2009). Ihre Arbeiten wurden unter anderen auf der Scope Basel und Bloom Köln ausgestellt.

Kehrer Verlag
120 Seiten
Format: 30 x 24 cm
Sprache: Englisch
ISBN: 978-3-86828-613-7
39,90 Euro (D)

Autor: Alessa Kästner
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.