Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Akt-Fotografie: Fotoausstellung "Corpus Delicti" öffnet in Berlin

Wie viel Nacktheit ist normal?

Akt-Fotografie: Fotoausstellung "Corpus Delicti" öffnet in Berlin

Aktmalerei ist eines der ältesten Genres der Kunst. Jetzt zeigt die Ausstellung "Corpus Delicti – Drei zeitgenössische Statements zur Aktfotografie und Körperinszenierung" dreier junger Fotografen in Berlin, wie sich die Inszenierung des Nackten heute äußert.

Wie viel Nacktheit ist in der Öffentlichkeit angebracht? Und wie viel in den Sozialen Netzwerken? Und wie wird in unserer heutigen Zeit, in der jeder seinen eigenen Körper einfach optimieren und präsentieren kann, die professionelle Aktfotografie bewertet?

Mit der Ausstellung "Corpus Delicti" wollen die jungen Fotografen Sonia Szóstak, Steven Kohlstock und Simon Lohmeyer einen Querschnitt durch die heutige Wahrnehmung der Geschlechter, der Intimität und der Sexualität ziehen. Dabei beleuchtet Sonia Szóstak feminine Körper unter einem weiblichen Blick, während Steven Kohlstock den männlichen Körper einer maskulinen Betrachtung unterzieht und Simon Lohmeyer auch Selbstporträts und Paare inszeniert.

"Corpus Delicti – Drei zeitgenössische Statements zur Aktfotografie und Körperinszenierung" ist ab dem 20. September bis zum 21. Oktober 2018 in der Galerie "The Ballery" in Berlin Schönefeld zu sehen. 

Autor: Nina Habres
PlayboyPremium Landingpage
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.