Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

10 Dinge, die Sie am 29. Februar tun können

So nutzen Sie den zusätzlichen Tag perfekt

10 Dinge, die Sie am geschenkten Tag tun können

Alle 4 Jahre können wir uns darüber freuen, mit dem 29. Februar einen Tag mehr im Kalender zu haben – das Schaltjahr. Wir sagen Ihnen, was Sie an diesem geschenkten Tag machen können

1. Sich fragen, warum Schaltjahre sein müssen?

Laut Kalender dauert ein Jahr 365 Tage, doch ganz korrekt ist das nicht. Das tropische Jahr – also die Zeit, die der Planet Erde braucht, um einmal um die Sonne zu wandern, ist nämlich länger - und das sind 5 Stunden, 48 Minuten und 45 Sekunden zusätzlich. Schaltjahre verringern also die Differenz, doch ganz ausgleichen können sie sie nicht, denn dafür sind die Zeiten zu unrund.

2. Neue Sexstellungen testen

Schon einmal was von der Budapester Beinschere gehört? Oder von der ähnlich exotischen Gefährtin des Indra? Wie stets mit dem klassischen Wackelpeter? Sollten diese Begriffe böhmische Dörfer für Sie darstellen, wird es höchste Zeit, sich mal wieder in die Kunst des Liebemachens einzulesen. Der Berater hilft Ihnen gerne weiter.

3. Nach einer neuen Lieblings-Bar suchen

In der Bar Ihrer Wahl sind Sie bereits als erfolgreicher Aufreißer verschrien und jede Dame macht einen Bogen um Sie? Höchste Zeit sich ein neues Jagdrevier zu suchen, in dem Sie ungestört auf die Pirsch gehen können. Doch woran erkennt man eine gute Männerspielwiese? Das fängt schon bei der Begrüßung an. Werden Sie gekonnt ignoriert, oder nickt der Barmann Ihnen zu? Gibt es eine reichliche Auswahl an guten Whiskeys, Bourbons und Bieren? Ist das Ambiente stilvoll eingerichtet oder eher Marke Kneipeneck?

4. Den Rausch ausschlafen

Bei erfolgreicher Suche Ihrer neuen Lieblings-Bar können Sie den zusätzlichen Tag auch dazu nutzen, den darauffolgenden Kater auszukurieren.

5. Neue Kochrezepte versuchen

Liebe geht sprichwörtlich durch den Magen und eine Frau wird zu schätzen wissen, wenn Sie nicht nur ihren Körper, sondern auch ihren Gaumen verwöhnen. Ihre Fähigkeiten in der Küche sind daher fast genau so wichtig wie Ihre Fähigkeiten im Bett. Dabei müssen Sie noch nicht einmal ein Drei-Gänge-Menü auf den Tisch zaubern: Oft reichen schon einfache Gerichte wie eine gut abgeschmeckte Tomatensoße auf Pasta und einem Glas guten Rotwein, um die Dame zu bezirzen. Wichtig: Das Auge isst mit – also auch an die adäquate Dekoration denken.

6. Ein neues Hobby ausprobieren

 Sie wollten immer schon einmal das neue Kampfsport-Studio in Ihrer Straße ausprobieren, hatten aber immer eine passende Ausrede parat, es nicht zu tun? Tun Sie es! Der geschenkte Tag steht unter dem Zeichen: Einfach mal ausprobieren. Sie werden neue Erfahrungen sammeln, neue Leute kennen lernen und wer weiß – vielleicht ist ja auch eine Trainingspartnerin dabei, die mit Ihnen gerne mal intensiver trainieren möchte...

7. Die To-Do-Liste abarbeiten

Geschäftige Männer haben wenig Zeit – und viel zu tun. Meistens fallen auch lästige Arbeiten wie Hausputz, Akten sortieren oder Keller aufräumen an, die meistens ganz die unteren Plätze der Wichtigkeitsabfolge belegen. Heute haben Sie die Möglichkeit, endlich die notwendigen Übel zu errledigen. Tun Sie es, es wird Ihnen gut tun!

8. Ein gutes Buch lesen

Lesen ist Träumen mit offenen Augen. Und bildet ungemeint! Ein echter Playboy kennt die Weltliteratur, war auf Sauftour mit Hemingway und Bukowsky oder im philosophischen Diskurs mit Nietzsche oder Kant. Doch auch leicht verdauliche Seelenkost steht auf dem Speiseplan eines Playboys. Von "50 Shades of Grey" sollten Sie jedoch Abstand halten.

9. Ein Haus bauen, einen Baum pflanzen, ein Kind zeugen

Der Klassiker unter den männlichen Verpflichtungen. Der 29. Februar wäre doch der perfekte Zeitpunkt, mal eines davon in Angriff zu nehmen. Oder vielleicht alle drei zusammen?

10. Pläne für das nächste Schaltjahr schmieden

Schaltjahre sind praktisch Eselsbrücken, wenn es darum geht, die Ergebnisse eines Vierjahresplans zu resümieren. Haben Sie alle mittel- und langfristigen Ziele erreicht, die Sie erreichen wollten? Welche haben nicht funktioniert, und wieso? Welche neuen Ziele haben Sie auf dem Schirm. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, alle 4 Jahre Ihr Leben zu reflektieren, um so persönlich wie auch beruflich zu wachsen.

Autor: Andreas Marx
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.