Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Beförderung

So machen Sie sich bei Ihren Kollegen nicht unbeliebt

Beförderung: So verhalten Sie sich korrekt

Sie wurden vor kurzem befördert und wissen nicht, wie Sie mit Ihren Kollegen und Chefs umgehen sollen? Wir verraten Ihnen, wie Sie sich nicht unbeliebt machen.

Sie haben sich für Ihre Firma den Allerwertesten aufgerissen und nun endlich die verdiente Beförderung eingesackt? Glückwunsch! Aber nehmen Sie sich in Acht: Großspuriges Auftreten, hierarchischer Befehlston und Neid unter den Kollegen, kann schnell zu Reibereien und Anfeindungen führen. So treten Sie niemandem im Büro auf den Schlips.

Beförderung: So verhalten Sie sich gegenüber Ihrem Chef

Eines steht fest: Spätestens mit der Beförderung wird Ihr Vorgesetzter Ihre Entwicklung genau verfolgen. Klar, für ihn wird die Luft in der Chefetage dünner, schließlich könnten Sie ihm irgendwann den Posten streitig machen. Deshalb ist Fingerspitzengefühl gefragt: Bringen Sie sich bei Besprechungen ruhig ein, Sie sollten aber nicht den Besserwisser raushängen lassen. Zeigen Sie stattdessen die Bereischaft, von den Erfahrung Ihres Chefs zu profitieren. Wenn Sie ihn um Rat bitten, ihm aber nicht ständig nach dem Mund reden, verdienen Sie sich seinen Respekt - dann klappt’s auch bei Ihnen mit der Chefetage.

Beförderung: So gehen Sie mit den neuen Kollegen um

Verstecken Sie sich nicht vor Ihren Kollegen: Dass Sie angesichts neuer Aufgaben erst einmal eingearbeitet werden müssen und sich etwas unsicher und degradiert fühlen, ist völlig normal. Das heißt aber nicht, dass Sie nicht auch ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein ausstrahlen dürfen, schließlich gab es einen Grund für Ihre Beförderung.

Nur mit großen Ansagen sollten Sie sich in den ersten Tagen im neuen Kollegenkreis zurückhalten. Versuchen Sie lieber, mehr über den Umgangston und die Regeln in der Abteilung herauszufinden – so lassen sich eventuelle Fettnäpfchen umschiffen. Ein absolutes No-Go: schlecht über den Vorgänger oder über die bisherige Leistung der Abteilung reden!

Beförderung: So behandeln Sie ehemalige Kollegen

Seitdem Sie Teamleiter sind, weht Ihnen ein eiskalter Wind entgegen? Die ehemaligen Kollegen blockieren, sind unkooperativ, vielleicht sogar neidisch? Damit müssen Sie leben! Versuchen Sie nicht zwanghaft, alte Verhältnisse aufrecht zu erhalten. Es hat sich etwas geändert, das müssen alle akzeptieren. Machen Sie den Mitarbeitern klar, dass Sie notfalls durchgreifen müssen, auch wenn Sie eventuell mit ihnen befreundet sind.

Allerdings sollten Sie auch nicht von heute auf morgen den Big Boss heraushängen lassen: Ihre Autorität als Führungskraft wächst mit der Zeit und Ihrer Art, mit Mitarbeitern umzugehen. Seien Sie also fair, missbrauchen Sie Ihre neue Position nicht, sondern nutzen Sie sie vielmehr dazu, lang ersehnte Team-Wünsche anzupacken.

Autor: Laslo Seyda
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.