Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Business-Knigge für Geschäftsreisen

So blamieren Sie sich im Ausland nicht

Business-Knigge für's Ausland

In Ihrem neuen Job sollen Sie viel reisen und Geschäftskontakte auch außerhalb von Deutschland pflegen? Vorsicht: Jedes Land hat seine eigenen Gepflogenheiten. Damit Sie nicht unangenehm auffallen – ein kleiner Business-Knigge für's Ausland

Sie sind ein Mann von Welt und haben Etikette-Tipps in puncto Job gar nicht nötig? Vielleicht aber, wenn es auf Dienstreise ins Ausland geht: Denn in fernen Ländern laufen die Geschäfte oft ganz anders als zu Hause.

Japan

Wir könnten einen ganzen Business-Knigge alleine für Japan schreiben, konzentrieren uns aber auf die wichtigsten Gepflogenheiten: Bei einem Geschäftstermin sollten Sie doppelt so viele Visitenkarten dabei haben, als Sie normalerweise benötigen. Bewahren Sie diese bitte nicht im Portemonnaie oder in der Hosentasche auf (gilt als respektlos) und verteilen Sie nur Karten, die einwandfrei aussehen. Bei einem Geschäftsessen sollten Sie mit Alkohol vorsichtig sein. Die Gläser sind relativ klein und werden permanent aufgefüllt. Wenn Sie nichts mehr trinken möchten, leeren Sie Ihr Glas nicht. Und ja, wenn es irgendwie geht: Singen Sie bitte auch einen Popsong in der Karaokebar.

USA

In den USA treffen Sie auf die Könige des Smalltalks. Auch wenn Sie mit dem Vornamen angesprochen werden, heißt es nicht zwangsweise, dass Sie die besten Kumpels und von nun ab „per du“ sind. Wir verdanken den Amerikanern den „Casual Friday“, der aber auch dort zunehmend abgeschafft wird, da sich in vielen Firmen die „Casual Week“ eingeschlichen hat. Mit einem Anzug sind Sie gut beraten. Übrigens erkennt der Amerikaner den Europäer direkt am Dreitagebart.

Russland

Als Business-Knigge vorweg: Wenn Sie den Namen Ihres russischen Geschäftspartners – bestehend aus Vorname-Mittelname-Nachname – vergessen, gilt das als grobe Beleidigung. Ansonsten hält sich immer noch das Gerücht, dass man sehr viel Wodka trinken muss. Dies können wir nur bestätigen. Der Russe redet gerne und viel und liebt das gesellige Beisammensein. Planen Sie deswegen genügend Zeit für Ihre Geschäftstermine ein und erklären Sie bitte nicht, dass Sie in Eile sind. Übrigens ist das Rauchen in öffentlichen Gebäuden und Restaurants gestattet und Sie sollten nicht auf Ihre Rechte als Nichtraucher pochen.

Südamerika

In Südamerika ist schon die Terminfindung nicht einfach. Meiden Sie bitte Termine kurz vor Feiertagen, in Wochen vor und nach Weihnachten oder Ostern und vor allem in der Karnevalszeit. Konnten Sie tatsächlich einen Geschäftstermin vereinbaren, vergessen Sie die Mitbringsel nicht. Dabei bekommt übrigens auch die Sekretärin ein Geschenk, das offiziell von Ihrer Frau ausgesucht worden ist. Der Südamerikaner ist herzlich und auch an Ihrer Lebensgeschichte interessiert, hält sich aber bei Geschäftsterminen auch gerne erst vornehm zurück.

Islam

Der Bussiness-Knigge für den Islam ist gerade für den ersten Kontakt wichtig. Sie dürfen islamischen Frauen nicht in die Augen schauen. Vermeiden Sie auf jeden Fall das Thema Religion. Es kann gut sein, dass Sie direkt auf die Anzahl Ihrer Kinder angesprochen werden. Wenn Sie überzeugter Single sind oder keine Kinder möchten, sollten Sie das hier lieber nicht anmerken. Für einen Muslim ist es selbstverständlich, dass man eine Familie gründet und sich fortpflanzt. Wenn Sie nach Hause oder zu einem Geschäftsessen eingeladen werden, nehmen Sie dankend an. Da Muslime kein Schweinefleisch und keinen Alkohol zu sich nehmen, sollten auch Sie darauf verzichten.

Autor: Britta Geiger
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.