Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Cocktail-Kunde

So mixt man einen Sazerac

Wie man einen Sazerac mixt

Der Sazerac ist der offizielle Cocktail der Stadt New Orleans und entstand aus einem Wettstreit zwischen Apothekern. Wir haben in den hintersten Kneipenecken von „The Big Easy“ nach dem Rezept gekramt

Der Legende nach war Antoine Amedie Peychaud ein ambitionierter Apotheker, der im 19. Jahrhundert in New Orleans nicht nur Medizin verkaufte, sondern auch verschiedene Bitter im Angebot hatte. Damit war er nicht alleine: Damals versuchten viele Apotheken ihr eigenes Bitterwässerchen zu etablieren. Doch der Peychaud’s Bitter, ein Anisbitter mit rötlicher Färbung, stach unter allen hervor.

Darauf wurde der Geschäftsmann John Schiller aufmerksam und eröffnete in New Orleans im Jahre 1859 das Sazerac Coffee House. Dort entwickelte er die Rezeptur des Sazerac, den er zunächst mit Peychaud’s Bitter und Cognac mixte. Um 1870 übernahm John H. Handy das Sazerac Coffee House und verwendete ab sofort Whisky statt Cognac. Die Besonderheit des Sazerac ist bis heute, dass man das Glas zu Beginn mit Absinth benetzt.

Video: FLirten im Club


Rezept und Zubereitung

  • 6 cl Roggenwhisky (Rye)
  • 1 Zuckerwürfel
  • 3 Spritzer Peychaud’s Bitter
  • 1 Schuss Absinth für das Glas
  • 1 Stück Zitronenschale

Für die Zubereitung braucht man zwei Tumbler-Gläser. Geben Sie in das eine (gekühlte) Glas den Absinth und schwenken sie es kurz um ihn zu verteilen. Mixen Sie den Cocktail im zweiten Glas, in das Sie die anderen Zutaten geben. Gut verrühren, bis sich der Zuckerwürfel aufgelöst hat. Jetzt alles in das erste Glas geben und mit einem Stück Zitronenschale garnieren. Prost!

Autor: Tim Geyer, Redakteur
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.