Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Cunnilingus

der Blow-Job für SIE

So befriedigen Sie eine Frau oral

Cunnilingus – so heißt der Blow-Job, mit dem Männer Frauen sehr glücklich machen können. Wir erklären Ihnen, welche Technik die beste ist

Der durchschnittliche Mann hat keine Ahnung, was Cunnilingus sein soll. Beliebte Antworten sind: a) ein altrömischer Dialekt, b) eine subtropische Hängepflanze oder c) ein vegetarisches Hauptgericht. Dabei ist Cunnilingus nichts anderes, als ein Blow-Job, bei dem Ihre Liebste den passiven Part einnimmt. Allerdings ist dabei die richtige Technik ausschlaggebend. Denn keine Frau will einen Mann, der an ihr rumleckt wie ein Verdurstender an einem Wassereis.

Video: Gekonnt Fingern So bringen Sie eine Frau zum Orgasmus


Cunnilingus ist ein Lust-Garant

Ja, das Wort Cunnilingus ist nahezu unaussprechlich. Aber keine Frau erwartet von Ihnen, dass Sie ankündigen: „Liebste, ich mach´ dir jetzt mal Cunnilingus.“ Viel wichtiger ist, dass Sie wissen, wie es geht. Denn richtig ausgeführt, verspricht Cunnilingus großes Vergnügen. Fast alle Frauen lieben es, oral befriedigt zu werden.

Sex-Expertin Ruth Westheimer weiß: „Manche Frauen können sogar nur mit Oralsex einen Orgasmus erreichen.“ In ihrem Ratgeber „Sex für Dummies“ erklärt die Lust-Expertin deshalb ausführlich, was man(n) beim Cunnilingus beachten soll. Das Wichtigste hier in Kürze:

Lecken für Fortgeschrittene

  1.  Machen Sie es sich bequem: Ihre Partnerin liegt auf dem Rücken. Sie knien vor ihr, Ihr Kopf taucht zwischen die Schenkel.
  2.  Kleines Streich(el)konzert: Jetzt streicheln Sie Ihre Partnerin zärtlich an den Beinen, Oberschenkeln und der Vulva.
  3. Lustvolle Massage: Massieren Sie die Klitoris Ihrer Partnerin sanft mit Ihrer Zunge. Ob Ihre Partnerin eher auf schnelle Stöße oder sanftes Lecken steht, finden Sie durch vorsichtiges Probieren heraus.
  4. Schweigen ist Silber, Reden ist Gold: Die weibliche Anatomie ist kompliziert (siehe G-Punkt). Fragen Sie nach, ob Sie richtig sind und ob Ihre Partnerin Spaß hat. Wenn Ihre Partnerin zu einem längeren Monolog mit Verbesserungsvorschlägen ansetzt, bleiben Sie ruhig! Übung macht den Meister. Ruth Westheimer rät: „Achten Sie auf ihre Anweisungen, die mit Befehlen wie ‚fester’, ‚sanfter’ verbalisiert werden können oder auch indem sie Ihren Kopf zu einem bestimmten Teil ihrer Anatomie führt.“ Falls Ihre Partnerin aber nichts sagt, sondern nur wohlig stöhnt: Glückwunsch, Sie haben´s einfach drauf!
  5. Machen Sie Pausen: Sonst riskieren Sie Überdruss und eine trockene Zunge.
  6. Seien Sie kreativ: Beim Cunnilingus sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  7. Achtung bei Schwangerschaft: Wenn Ihre Partnerin ein Baby erwartet, dürfen Sie beim Cunnilingus nicht in die Vagina blasen. Sex-Expertin Ruth Westheimer erklärt: „Wenn alles da unten sehr ausgedehnt ist, wird es technisch möglich, eine Luftblase durch die bis zum Äußersten gedehnte Wand einer Vene oder Arterie zu blasen, was tödlich sein kann.“

Wenn Sie Cunnilingus nur in Ihr Vorspiel einbauen, achten Sie darauf, auf welcher Stufe der Orgasmusskala Ihre Partnerin ist und wann Sie Ihnen das Zeichen gibt, zum Geschlechtsverkehr überzugehen.

Autor: Anne Lehwald
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.