Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Stil-Ikone Vincent Cassel

Was wir von dem Schauspieler lernen können

Der Bestechende

Willkommen im Club, Vincent Cassel! Der 50-jährige Schauspieler verleiht auch den dunklen Seiten des Mannseins eine gewisse Eleganz. Seine dunkle Garderobe: die pure Überzeugung

Status 

Harte- und Böse-Jungs-Darsteller. Charismatiker. Capoeira-Kämpfer. Zirkusschüler. Surfer. Tänzer. Produzent. Rio de Janeiros coolster Exil-Franzose, vielsprachiger Weltbürger.


Frauen

Nach eigener Aussage „nicht viele“. Guter Scherz! Heiratete 1999 seine Filmkollegin Monica Bellucci, hat mit ihr zwei Töchter. Bei der Scheidung 2013 soll angeblich die Schauspielerin Léa Seydoux eine tragende Rolle gespielt haben.

Herausragende Leistung

Bekam 2008 für seine Rolle des Gewaltverbrechers Jacques Mesrine im Zweiteiler „Public Enemy No. 1“ unter anderem den CØsar. Skandalfilme wie „Hass“ (1995) oder „Irreversible“ (2002) sind europäisches Kultkino. In „Der Vater meiner besten Freundin“ (ab 24. September im Kino) schläft er mit der 17-jährigen Tochter seines besten Freundes. „Ich mache ungewöhnliche Filme“, sagt er.

Und das können wir von ihm lernen 

Den Ball flach halten und hoch gewinnen. Cassel hat eine minimalistische Schauspieltechnik entwickelt, die er so beschreibt: „Ich zeige etwas nicht so Anspruchsvolles, das aber so gut, dass alle denken, ich könne viel mehr.“ Ähnlich beeindruckt er mit seiner Garderobe: Dunkle Anzüge weisen immer auf das Besondere hin - auf Anlässe, die den Träger herausstellen, ohne dass er’s erklären muss. Nur mit der richtigen Haltung will so ein Anzug ausgefüllt sein. Wie das geht? „Ich denke, ich sehe selbstsicher aus“, sagt Cassel.

Autor: Moritz Pontani
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.