Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Mein Schlitten & Ich

Florian Gernböck und sein Ovali-Käfer

Der Fahrlehrer

Auf alten Gäulen lernt man reiten, heißt es. Und mit alten Autos fahren. Findet jedenfalls Lkw-Fahrer Florian Gernböck. Sein Ovali-Käfer ist um einiges älter als er selbst

Ich bin 41, und mein Auto ist 59 - das ist gut so, denn ich liebe Autos mit Erfahrung. Der Ovali ist ein 1956er-Baujahr und wurde vor 15 Jahren von einer Käferwerkstatt komplett restauriert. Seitdem steht er - zumindest technisch - fast perfekt da. Nur der Lack braucht noch etwas Liebe.

Die blaue Kultkugel war das Hochzeitsgeschenk, als Bekannte von mir vor zwölf Jahren heirateten. Doch wie es manchmal so ist, die beiden hatten zu wenig Zeit für das Hobby, und so stand der VW ungenutzt herum. Das macht ein Auto nicht besser. 2012 habe ich ihn schließlich adoptiert. Seitdem wird mein jüngster Familienzuwachs gelegentlich bewegt. Das ist wichtig, damit alle Teile in Schwung bleiben und nichts festrostet. Regen hat er allerdings noch nie gesehen.

Besonders gut gefallen mir an meinem Ovali (so heißt er wegen der ovalen Heckscheibe) die Blinker, die eigentlich Winker sind. Sie leuchten und klappen seitlich aus der B-Säule heraus. Der Motor hat 30 PS, das reicht zum Fortkommen, aber für die Wartezeit von null auf 100 braucht man schon ein spannendes Buch.

Ich bin bereits seit den 90er-Jahren in der Oldie-Szene aktiv. Anfangs konzentrierte ich mich auf luftgekühlte Volkswagen. Dann lief mir ein Mercedes 170S über den Weg. Die historische Form gefiel mir sofort. Seit diesem Zeitpunkt schaue ich fast nur noch durch den Stern.

Zu meiner Sammlung gehört auch noch ein Mercedes 170V. Der Wagen aus dem Jahr 1949 war ein Scheunenfund, ist unrestauriert und zugelassen. Einen 1965er-Feuerwehr-Unimog habe ich mir ebenfalls zugelegt. Das TLF 8 verfügt über die komplette technische Ausstattung. Das eleganteste Auto meiner kleinen Sammlung aber ist das 1970er250CE/8-Coupé. Ich habe es vor vielen Jahren, lange bevor die Preise anzogen, für bescheidenes Geld kaufen können.

Auch im Alltag ist mir Mercedes ans Herz gewachsen. Hier nutze ich eine alte S-Klasse. Die Baureihe W116 ist der letzte Luxus-Benz mit viel Chromzierrat. Gefällt mir!

Allerding: Nicht nur Mercedes und VW gehören zu meiner Sammlung. Ein 1957er-NSU-Quickly-L-Moped und einen Pfefferkorn-Bestattungsanhänger besitze ich auch noch.

Der Ovali ist der fünfte Käfer, den ich in meinem Leben besessen habe. Fast alles an ihm ist original. Das finde ich gut, denn getunte, tiefergelegte oder sonstwie optisch aufgemotzte Oldtimer mag ich überhaupt nicht. Es ist wie bei einer reifen Frau: Wahre Schönheit kommt von innen und muss nicht getunt werden.

Text: Florian Gernböck

Auch Sie lieben Ihren alten Schlitten und wollten außerdem schon immer mal im Playboy vorfahren? Dann schreiben Sie uns. Über sich und Ihr Auto. Ein Foto von Ihnen und Ihrem geliebten Wagen dazu, und schon ist Ihre Bewerbung fertig. Die schönsten Fahrzeuge und die besten Liebeserklärungen erscheinen immer an dieser Stelle.

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.