Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Viagra für die Frau

Gibt es eine Lustpille für Frauen?

Rosa Viagra

Mann kann fast immer. Frau nicht. Wenn Mann mal nicht kann, hat er Viagra. Frau nicht. Oder doch? Gibt es eine Lustpille für die Frau, die aus ihr eine nymphomanische Sexgöttin macht? 

Viagra ist eine tolle Sache. Mit der kleinen Wunderpille kommen nicht nur Männer auf ihre Sexkosten, sondern auch Frauen profitieren von der neuen Körperkraft ihres Partners. Doch was, wenn es umgekehrt ist und die Frau nicht mehr „kann“. Gibt es auch in diesem Fall eine Lustpille – für die Frau?

Kann die Frau eine „normale“ Viagra nehmen?

Wenn Frauen nicht können, muss man in den meisten Fällen die Ursache dafür im weiblichen Kopf suchen – und nicht bei den weiblichen Genitalien. Die können eigentlich immer, wollen nur oft nicht. Das „normale“ Viagra beeinflusst die Durchblutung der Geschlechtsorgane - auch bei Frauen. Problem: Nur weil die Klitoris gut durchblutet ist, hat Frau noch lange keine Lust auf Sex. Denn das größte Sexorgan bei Frauen ist das Gehirn, daher muss man schon ein wenig weiter oben andocken, damit es auch unten funktioniert.

Gibt es Lustpillen speziell für die Frau?

Seit längerer Zeit ist in der Pharmaindustrie die Rede von einer „rosa Viagra“. Eine ziemlich lukrative Geschäftsidee, bedenkt man, dass Lustlosigkeit bei Frauen ein sehr weit verbreitetes Phänomen darstellt. Bei Männern kommt meist eine Erektionsstörung als Ursache für Sexprobleme in Frage, bei Frauen die mangelnde Libido. Und dieser Mangel kann ganz unterschiedliche Gründe haben: Hormonschwankungen, Stress, psychische Störungen oder auch körperliche Beschwerden. Schwierig also, eine perfekte Behandlung für das Lustproblem zu finden.

Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim hat es mit dem Stoff Flibanserin probiert, der eigentlich gegen Depressionen helfen sollte (und schlauerweise im Kopf und nicht bei den Genitalien auf Problemsuche geht). Erste Erfolge gab es auch schon, allerdings auch eine ziemlich störende Nebenwirkung: Schläfrigkeit. Im letzten Jahr stellte der Pharmakonzern die Entwicklung eines solchen Medikamentes daher ein. 

Video: Fesseln, Pornos, Dreier - Das sind die geheimsten Sex-Fantasien der Frauen


Viagra für Frauen – alles Pillepalle?

Auch der Pharmakonzern Pfizer, der das lukrative Geschäft mit der blauen Viagra macht, hat vor wenigen Jahren die Forschung nach einer Viagra für Frauen eingestellt. Einer der Gründe: Die weibliche Sexualität ist einfach zu kompliziert, um Sexprobleme mit nur einem Medikament zu entschlüsseln.

Frauen mit mangelnder Libido müssen daher wohl noch einige Zeit warten, bis ein Medikament auf den Markt kommt, dass sie wieder richtig heiß macht – oder ihnen zumindest vorgaukelt, es zu sein. Bis dahin kann man es mit anderen Methoden probieren. Ein gutes Essen, ein Glas Wein und ein paar sexy Worte sollen bei der einen oder anderen Frau schon für Viagra-ähnliche Wirkungen gesorgt haben.

Autor: Marlene Burba
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.