Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Hatte Adolf Hitler wirklich keinen Führerschein?

Playboy verrät was hinter diesem Mythos steckt

Hatte Adolf Hitler wirklich keinen Führerschein?

Viele Mythen ranken sich um das Leben von Adolf Hitler, auch einige lustige. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass der zwergenhafte Bartträger sich zwar für den Größten hielt – zur motorisierten Fortbewegung aber allein nicht in der Lage war. Stimmt das?

Es ist ein alter Reim, den Zeichner Brösel („Werner“) in einem Comic verewigte: „Der Führer war ein armes Schwein, er hatte keinen Führerschein.“ Klar, dass Hitler als Führer einer Nation komplett versagte, aber hatte der „Gröfaz“ tatsächlich keinen Lappen?

Kein Führerschein: Bei Hitler ging nichts ohne Chauffeur

Sicher ist, dass er von 1921 bis 1931 ADAC-Mitglied war. Verbürgt auch, dass er seine ersten Propagandafahrten in einer offenen Benz-Limousine machte (zugelassen auf die NSDAP) – allerdings gibt es kein einziges Foto mit Hitler am Steuer. Im Netz kursiert die Behauptung, das Auktionshaus Hermann Historica habe Hitlers Lappen versteigert. Eine Falschmeldung, wie eine Playboy-Nachfrage ergab. Ohnehin ist es schwer vorstellbar, dass jemand mit mäßigen Schulleistungen, der es in vier Jahren Krieg nur zum Gefreiten brachte und an der Aufnahmeprüfung der Kunstakademie scheiterte, eine Führerscheinprüfung durchzog.

Autor: Klaus Mergel
macht
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.