Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Litt Admiral Nelson tatsächlich unter Seekrankheit?

Der große englische Seeheld Horatio Nelson, wie er kotzend über der Rehling hängt? Komische Vorstellung. Oder litt der Admiral tatsächlich unter Seekrankheit? Der Berater kennt die Wahrheit.

So manche Landratte wird bei einer Schiffsreise ihr Frühstück schneller wieder los, als sie es verspeist hat. Ihre Seekrankheit – auch Kinetose genannt – kommentieren dann Seebären gern mit dem Spruch: „Mach dir nichts draus, auch Admiral Nelson hatte das Problem.“

Admiral Nelson war zum Kotzen zumute

Der englische Seeheld Horatio Nelson (1758–1805), der 1805 am Kap Trafalgar die französisch-spanische Armada vernichtend schlug? Einer, der sich jahrzehntelang nur auf Segelschiffen aufhielt? Schwer zu glauben, aber wahr: Der Admiral litt unter Seekrankheit. Und zwar Zeit seines Lebens. Das war teilweise so schlimm, dass er 1781, als er gerade die Spanier in ihrer Festung in Nicaragua recht erfolgreich unter Beschuss setzte, wegen der Beschwerden mit seinem Flaggschiff beidrehen musste. Höchstwahrscheinlich fand Nelson diesen Umstand „zum Kotzen“.

Autor: Klaus Mergel
Alle Jahre wieder: Der Streit ums Reiseziel
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.