Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die Miss Wahl

Die absurdesten Schönheits-Wettbewerbe der Welt

Miss Wahl: die absurdesten Schönheits-Wettbewerbe der Welt

Die Miss World und Miss Universe kennt jeder. Doch was gibt es noch für Schönheitswettbewerbe? Der Berater stellt die absurdesten Miss Wahlen der Welt vor.

Hinter Gittern zu sitzen ist sicherlich wenig angenehm. In Brasilien jedoch versucht man in einem Frauengefängnis von Rio de Janeiro den Insassinen ein Highlight zu bescheren: Bei der Wahl zur „Miss Knast" wird der schönste weibliche Häftling gewählt. Ein Wettbewerb, den es mittlerweile auch schon in Litauen und in Kolumbien gibt.

Bei Miss Wahlen geht es im Kern ums Image...

Bei der „Miss Atom", die jedes Jahr von der russischen Atom-Behörde gekürt wird, geht es um die Imageaufbesserung der Kernenergie. Bedingung: Die Teilnehmerin muss in einem Atomkraftwerk arbeiten. Eine absurde Miss Wahl, die einmal in einer Simpsons-Folge persifilert wurde.

Manche Frauen bei den Miss Wahlen sind gar keine Miss

Die schönste Miss bei der „Miss International Queen" ist in Wahrheit gar keine: Bei dem thailändischen Wettbewerb geht es um den schönsten Transvestiten, in Thailand „Lady Boy" genannt. Irritierend für viele Männer, da die Teilnehmer etxrem grazil, langbeinig und hübsch anzusehen sind.

Miss Landmine bekommt eine Prothese

Die umstrittenste aller Miss Wahlen ist sicherlich die „Miss Landmine", die jedes Jahr in Kambodscha ermittelt wird. Fehlende Gliedmaßen sind hier kein Hindernis, sondern Teilnahmebedingung. Was viele als Zynismus empfinden, verstehen die Veranstalter als Mutmach- und Unterstützungsaktion. Der Gewinn: eine Prothese.

Nicht bei allen Miss Wahlen geht es um Schönheit

Gar nicht so recht um Schönheit geht es bei der „Miss Cicciona d'Italia", die jedes Jahr gewählt wird. Diese „Miss Fettkloß" kann nur eine Frau werden, die mindestens 100 Kilo wiegt. Ähnlichen Häßlichkeitsfaktor hat auch die „Miss Jumbo" in Thailand, die die Grazie eines Elefanten beweisen soll.

Jede der Miss Wahlen birgt unfreiwillige Komik

Natürliche Schönheit ist so ganz und gar nicht gefragt bei der Wahl der „Miss Plastic". Denn hier müssen die Kandidatinnen bei ihrem Aussehen ordentlich nachgeholfen haben – mit Schönheitschirurgie. Wichtig: Jede der Damen muss mit einem ärztlichen Attest nachweisen, was modifiziert wurde. Und einem Vorher-Nachher-Foto. Bestimmt eine der absurdesten aller Miss Wahlen.

Eine Wohnung gefällig? Bei der Miss Obdachlos teilnehmen!

Ebenfalls sehr umstritten: die Kür der „Miss Obdachlos". Wer bei diesem belgischen Contest teilnehmen will, muss auf der Straße leben. Mit dem Sieg ist damit dann erstmal Schluß: Der Gewinn ist eine Wohnung für ein Jahr.

Alter ist kein Hindernis für Miss Wahlen

Den Titel, den man am allerlängsten verfolgen kann, ist ohne Frage der der „Miss Altersheim". In der Schweiz wählt eine Jury jedes Jahr die rüstigste Greisin. Die Gewinnerin bekommt jedes Mal ein Essen in einem Gourmetrestaurant. Sicherlich eine der Miss Wahlen, von dem die Teilnehmerinnen noch ihren Enkeln erzählen werden.

Autor: Klaus Mergel
Ein Model kennenlernen - so wird der Traum wahr
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.