Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die Hobbys der Reichen und Mächtigen

Die skurrilsten Leidenschaften und versteckte Talente

Modelleisenbahn, Briefmarken und Co.

Hobbys machen einen Menschen zu dem, was er ist. Sie machen ihn aus. Stars werden häufig nur mit ihrer Arbeit in Verbindung gebracht. Dabei haben viele von ihnen Hobbys, die definitiv einer näheren Betrachtung würdig sind...

Tiere

Viele berühmte Menschen kümmern sich in ihrer Freizeit um Tiere. Das mag daran liegen, dass dieses Hobby öffentlichkeitswirksam zu vermarkten ist. Waldimir Putin zum Beispiel züchtet Pferde, stattet Tiger mit Sendern aus und reitet auf Bären (okay, das vielleicht nur in Memes). Außerdem geht er gerne mit seinem Hund spazieren. Der kann kein schlechter Mensch sein! Tiere sind ein dankbares Hobby – wer mag denn bitte keine süßen Hunde? Damit ist Putin nicht alleine: Unzählige Promis setzen sich für Vierbeiner ein und geben sich tierlieb – unter Models gehört das zum Pflichtinhalt einer jeden Vita. Auch Hollywoodschauspieler Brad Pitt hat ein Herz für Tiere, wenn auch für zwei Nummern kleinere Geschöpfe. Er ließ für seine Wüstenrennmäuse einen Parcours  für rund 50 000 Dollar bauen.

Modelleisenbahnen

Ein skurrileres Hobby, das man wohl nicht ganz so gut vermarkten kann. Johnny Cash hatte eine, Rod Stewart nimmt seine sogar mit auf Tour und Neil Young zeichnet Original-Bahngeräusche auf, um sie dann in seiner Modelbauanlage abzuspielen. Frank Sinatra ließ sich seine Drinks übrigens stilecht per Güterzug liefern. Aber nicht nur das Musikbusiness bringt Lok-Liebhaber hervor. Selbstverständlich hat die Modelleisenbahn auch in der steiferen Politik einen festen Platz in Deutschland: Horst Seehofer hat seinen Lebensweg per Modellbau nachvollzogen. Mit dabei auch eine Figur von Angela Merkel – die mittlerweile wahrscheinlich gefesselt auf den Gleisen liegt.

Briefmarken

Ein ausgemachtes Hobby von Staatsmännern. Nicolas Sarkozy steht damit in der langen Tradition von Franklin D. Roosevelt, König Georg V. und Zar Nikolaus II. Eigentlich das perfekte Hobby für einen konservativen Politiker: Es unterstreicht die Seriosität und ist gleichzeitig noch eine gute Geldanlage. Sollte Horst Seehofer das hier zu Ohren bekommen: Herzlichen Glückwunsch an alle Briefmarken-Börsen in Bayern, Ihr habt bald einen zahlungskräftigen Neu-Sammler. Wenn nicht der Titel, dann wenigstens das Hobby der „Könige“.

Sammlungen

Wer kein König ist, aber trotzdem zu viel Geld hat, der tut was? Richtig, der legt sich eine Sammlung jedweder Art zu. Geld spielt keine Rolle, genauso wenig was gesammelt wird. Angelina Jolie hat eine Messersammlung – wir hoffen die Brangelina-Trennung kam ohne eine Kollision der Hobbys aus –, Reese Witherspoon sammelt antike Leinen, Johnny Depp Barbiepuppen und Jerry Seinfeld hat eine der größten Porschesammlungen der Welt. Zumindest zu letzterer können wir nur gratulieren.

Malerei

Der ehemalige US-Präsident George W. Bush verknüpft zwei Hobbys geschickt miteinander: In seiner Freizeit malt er Hundeportraits. Auch Prinz Charles gibt sich öfters der Leinwand hin, statt Hunden bilden seine Aquarelle, very british, Landschaften ab. Was ein Ozean in kultureller Hinsicht bei ehemaligen beziehungsweise designierten Staatsoberhäuptern ausmachen kann. Nun  ist die Malerei aber kein exklusives Hobby von Ex-Präsidenten und ewigen Thronfolgern. Auch Silvester Stalone hat schon eigene Ausstellungen organisiert. Der Rocky-Rambo-Rembrandt stellt seine ungewohnte Seite gerne zur Schau – war er doch schon Maler, bevor er als Schauspieler zum Star wurde.

Das wohl heißeste Rasurvideo der Welt:

Autor: Maximilian Krones
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.