Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

"Yes we can" nur geklaut?

Playboy verrät was hinter diesem Mythos steckt

"Yes we can": Hat Barack Obama seinen Schlachtruf geklaut?

Er wurde zum Schlachtruf seines großen Erfolgs: "Yes we can" ist unweigerlich mit dem US-PräsidentenBarack Obama verknüpft. Doch stammt dieser Spruch überhaupt von ihm? Der Berater kennt die Wahrheit.

Barack Obamas Slogan „Yes we can“ ist schon heute so bekannt wie einst Kennedys „Ich bin ein Berliner“. Ein Spruch, mit dem er seit 2004 tourt. Doch wie kam Obama darauf? Manche sehen den Baseball-Star David Cash von den Philadelphia Phillies als Schöpfer: Er rief den Schlachtruf 1974 vor einem aussichtslosen Match gegen die Montreal Expos - und gewann. Andere halten den Landarbeiter-Gewerkschaftler César Chàvez für den Urheber: Er prägte 1972 die spanische Version „Sí se puede“.

Barack Obama ließ sich von Bob dem Baumeister inspirieren

Die Wahrheit ist jedoch wohl weit banaler: Populär machte den Spruch 2001 der Kinderserienstar Bob der Baumeister. Dort heißt es im Vorspann „Can we fix it?“ (Können wir es schaffen?) Die Antwort lautet „Yes we can“. Möglicherweise klaute der US-Präsident den Spruch unbewusst: Tochter Malia Ann wurde 1998 geboren, Natasha 2001. Es ist wohl weitaus wahrscheinlicher, dass er mit seinen Kids diese Serie anschaute, als dass er 35 Jahre alte spanische Gewerkschaftler-Reden studiert.

Autor: Klaus Mergel
Lobhudelei - So macht man einer Frau Komplimente
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.