Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Mehr Spaß im Bett

Woran Sie erkennen, ob eine Frau beim Sex abgeht

Garantien für besseren Sex

Nicht jede schöne Frau ist eine Granate beim Sex. Aber woher wissen wir, ob wir gerade an einer Schlaftablette oder einer Hemmungslosen rumbaggern? Wie man sich vor optischen (En)täuschungen schützen kann

Welche Enttäuschung: Da baggert man wochenlang an der neuen Kollegin mit der Granatenfigur – und dann entpuppt sie sich im Bett als fades Wattebäuschchen. Wir lernen: Ein schönes Aussehen verspricht nicht immer auch tollen Sex. Wissenschaftler – männliche Wissenschaftler - haben sich daran gemacht, herauszufinden, wie man einer Frau ihre Sexqualitäten ansehen kann – damit wir Männer in Zukunft nicht mehr auf solche gemeinen optischen Täuschungen hereinfallen.

der Silikon-Busen

Hat die Frau große Brüste, macht Ihnen der Sex mit ihr mehr Spaß. Okay, das ist jetzt keine Überraschung. Aber nein, nicht weil Sie dann so schön das Motorboot in ihrem Busen machen können – Frauen mit dickem Vorbau sind tatsächlich besser im Bett; zumindest wenn der Chirurg nachgeholfen hat. Das ergab eine Studie der University of Pittsburgh. Grund dafür soll sein, dass die Frauen nach der Schönheitsoperation zufriedener mit ihrem Körper und damit selbstbewusster sind. Und: selbstbewusster = hemmungsloser! 

Der Hüftschwung

Stuart Brody und sein Team von der Universität von Westscottland befragten Studentinnen erst nach ihrem Sexualverhalten und ließen sie anschließend über einen öffentlichen Platz stöckeln, wobei ihr Gang bewertet wurde. Das Ergebnis: Eine Frau mit tollem Hüftschwung ist auch gut im Bett. Ausschlaggebend, so das Fazit der Wissenschaftler, ist, dass Schrittlänge und Hüftschwung harmonisch zusammenspielen. Ist dies der Fall, wird die Energie der Frau nicht blockiert und kann ungebremst von den Beinen über das Becken in die Wirbelsäule laufen. Oder anders gesagt: Hat die Frau im Becken Muskelblockaden, kann das ihren Gang und ihre Orgasmusfähigkeit beeinträchtigen, wie Brody im „Journal of Sexual Medicine“ schreibt. 

die Lippen

Vergessen Sie Schmollmund, Blasemund und die ganzen anderen Münder. Sehen zwar heiß aus – aber ein Blasemund macht noch lange keine Kapellmeisterin. Achten Sie lieber auf den Knubbel unter ihrem Lippenherzbogen. Je deutlicher der zu sehen ist, desto schneller und leichter erreicht die Frau einen vaginalen Orgasmus, fand ebenfalls Brody heraus.

Autor: Maximilian Reich
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.