Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Stromberg macht Zitronenhuhn

Rezepte für Kerle

Rezepte für Kerle: Stromberg macht Zitronenhuhn

Ein Hühnchen muss nicht immer gegrillt werden. Man kann es auch – ganz mediterran – im Backrohr alsZitronenhuhn lecker zubereiten. Starkoch Holger Stromberg verrät uns sein Rezept.

Auch wenn es für viele Oktoberfestfans kaum vorstellbar erscheint: Es gibt tatsächlich noch andere Arten, ein Huhn zuzubereiten, als es zu grillen. Klar, so ein knuspriges Wiesnhendl ist schon eine feine Sache. Aber die mediterrane Landküche hat für Geflügel noch eine andere tolle Variante in petto: das Zitronenhuhn. Die Säure von der Zitronenmarinade ergänzt sehr gut den Geflügelgeschmack. Das geht ziemlich einfach, braucht aber – wie so viele leckere Sachen – ein wenig Zeit.

Zitronenhuhn: Maishühnchen ist toll geeignet

Was brauchen wir noch dafür? Bestimmt kein banales Gefrierhühnchen. Ein Biohuhn ist toll, aber besser ist ein sogenanntes Maishühnchen: Das wird ausschließlich mit Mais gefüttert. Dieses Spezialfutter verschafft dem Fleisch einen leicht süßen, milden Geschmack – und eine etwas gelbe Farbe. Passt doch gut zur Zitrone, oder nicht? Letztlich steht und fällt jedoch bei diesem Gericht alles mit der Qualität des Fleisches.

Zitronenhuhn: Erst mal platt machen

Zuerst macht ihr den Vogel erst mal platt. Im Ernst! Löst das Rückgrat heraus und drückt ihn flach. Sieht lustig aus, oder? Aber jetzt nicht mit dem Essen spielen, denn das macht man generell nicht, sondern Marinade machen. Zitronenthymian, gehackte Peperoni, Knoblauch natürlich, ein wenig Honig und den Saft von zwei Zitronen. Kurz erhitzen, dann könnt ihr das Huhn damit einpinseln. Wenn ihr das marinierte Huhn ein paar Stunden in den Kühlschrank stellt, ist das kein Schaden: Da zieht der Geschmack gut ein.

Zitronenhuhn: eine Stunde brutzeln lassen

Bevor ihr das gute Stück nun in den Ofen schiebt, legt doch noch ein paar Zitronenscheiben (in Rohrzucker getaucht) darauf. Das hält es saftig und sieht auch gut aus. Jetzt müsst ihr es nur noch mit Alufolie abdecken und rund eine Stunde brutzeln lassen. Ganz am Schluss bestreut ihr es noch mit Meersalz und dreht den Grill ein wenig auf, dann bekommt es eine schöne Farbe. Perfekt passt zum Zitronenhuhn ein kühler Weißwein oder auch ein Rosé. Und Weißbrot – mehr braucht es nicht zum Glück.

Zitronenhuhn: Rezept und Zubereitung

Das Rezept:

  • 1 ganzes Maishähnchen (ca 1,2 kg)
  • 40 g Honig
  • 2 Zitronen, ausgepresst
  • 1 ganzer Knoblauch (in Zehen, geschält)
  • 1 TL Meersalz
  • 4 EL Rohrzucker
  • 1 Peperoni, 1/2 Bund Zitronenthymian, ausgepresste Zitronenscheiben

Gericht für: 4 Personen Dauer: 100 Minuten 

Die Zubereitung: 
Rückgrat des Huhns entfernen, kompletten Körper platt drücken und mit der Hautseite nach oben auf das Backblech legen. Honig mit Zitronensaft in Topf geben, Knoblauchzehen, gehackten Thymian und grob geschnittene Peperoni zugeben und kurz erhitzen. Hühnchen mit Marinade bestreichen, danach die Zitronenscheiben in Rohrzucker tauchen und auf das Hühnchen legen. Hühnchen (mit Alufolie abgedeckt) bei 140 Grad ca. 60–70 Min. garen. Alufolie entfernen, Haut mit Meersalz bestreuen und ca. 15 Min. grillen. Mit Weißbrot servieren. 

Der Stromberg-Kniff: Statt Thymian kann man auch Salbei verwenden – eine feine Aromavariante.

Autor: Klaus Mergel
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.