Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Das Sandwich

Wer hat es eigentlich erfunden?

Wer hat eigentlich das Sandwich erfunden?

Inzwischen hat es sich aus dem Anglo-Amerikanischen auch in deutschen Wohnstuben breit gemacht: das Sandwich. Je nach Kreativität klappen wir Wurst und Käse zwischen zwei Toastscheiben – fertig! Doch warum heißt der Snack so – und wer ist sein Erfinder?

Der schnelle Sattmacher wird auch bei uns immer beliebter: das Sandwich. Jeder kennt es, jeder mag es und im Hotel schmeckt's am besten. Doch wenn man mal über den Namen nachdenkt, fällt den wenigsten etwas ein. Dabei handelt es sich beim Namensgeber – wer hätte das gedacht – um einen berühmten Feldherrn.

Der Earl of Sandwich war's

Denn John Montagu, der vierte Earl of Sandwich, diente als Admiral der britischen Flotte seinem Land. Und indirekt ermöglichte er damit die Geburt der amerikanischen Nation: Während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges (1776 – 1783) sorgte er nämlich dafür, dass die meisten Schiffe der Kriegsflotte nicht in Richtung USA gegen die Aufständischen eingesetzt wurden. Allerdings nicht, weil deren Sache ihm sympathisch war, sondern weil er einen Überraschungsangriff der feindlichen Franzosen fürchtete.

Video: Sie wollen Ihr Date bekochen? Das sind die besten Gerichte fürs Liebesmenü


Wie die Spielsucht das Sandwich auf die Welt brachte

Was hat aber dieser Haudegen mit einem belegten Brötchen zu tun, fragt man sich da. Ganz einfach: Der Earl war spielsüchtig. Und verbrachte teilweise bis zu 24 Stunden am Spielttisch. Und da der Mensch ja irgendwann auch etwas essen muss, ließ sich Montagu ein Stück Steak zwischen zwei Brotscheiben bringen – das Sandwich war geboren.

Das Clubsandwich: der König unter den Snacks

Natürlich war der Earl sicherlich nicht der erste, der auf die Idee kam, eine Mahlzeit zuwischen zwei Brotscheiben zu verstauen. Schon die alten Römer machten das. Aber der Mann hatte – very britisch -– einfach den richtigen Grad an Berühmtheit, dass er sich damit verewigen konnte.

Der Klassiker unter den Sandwiches ist übrigens das Clubsandwich: In drei Toastscheiben werden dabei Hühnerbrust, Speck, Tomate, Gurke, Salat und Mayonnaise gepackt. Gern serviert mit Pommes Frites ist dieses Sandwich eine richtige Mahlzeit – da würde selbst der Earl seine Spielkarten weglegen...

Autor: Klaus Mergel
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.