Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Glatze macht erfolgreich

Die Haare gehen, der Traumjob kommt

Dominanz, Stärke und Macht

Ihre Haare gehen verloren, und Ihre Lebensfreunde gleich mit? Ruhig Blut, eine Glatze hat auch ihre Vorteile. Sie bringt Sie im Job nach vorne. Warum?

Haare im Waschbecken, Haare im Kamm und Panik im Gesicht – Haarausfall ist der Graus eines jeden Mannes. Ein Kahlkopf birgt allerdings auch Vorteile – vor allem auf beruflicher Ebene. Männer mit Glatze wirken dominanter, stärker und größer. Solche Kerle werden ganz oben auf der Karriereleiter gebraucht, und zwar als Führungspersönlichkeit – sofern die Optik den Charakter unterstreicht und nicht kaschiert.

Männer mit Glatzen machen Karriere

Männer mit Glatzen sind häufig in Führungspositionen. Klar, sie haben viel Stress. Eine Studie der University of Pennsylvania sieht im Kahlkopf aber weniger die Folge des Jobs, als vielmehr die Ursache. Die Untersuchung zeigt, dass Männer mit rasiertem Schädel als männlicher und dominanter eingeschätzt werden. Vor allem traut man ihnen eher zu, Führungsaufgaben zu bewältigen, als Männern mit langem oder schütterem Haar.

„Ein rasierter Kopf macht einen nicht automatisch erfolgreicher, aber er zeigt, dass man aktiv eine Entscheidung getroffen hat“, sagt der Technologieunternehmer Seth Godin, der seit über 20 Jahren kahlgeschoren ist. „Menschen mit Glatze stehen zu dem, was sie haben, anstatt so zu tun, als seien sie etwas anderes.“

Glatzen demonstrieren Selbstbewusstsein, Macht und Dominanz

Die New Yorker Image-Beraterin Julie Rath sieht das ähnlich: „Es hat etwas Starkes, Mächtiges und Selbstsicheres, wenn man den ganzen Kopf bloßlegt.“ Ihren Kunden rät sie meistens, sich den Schädel zu rasieren, wenn sich kahle Stellen in die ehemalige Haarpracht fressen. Schütteres Haar verunsichere nämlich mehr, als es die sich abzeichnende Glatze verbergen könne.

Video: Noch mehr Tipps für eine selbstsichere Ausstrahlung

Glatzköpfe erinnern an Bruce Willis

Der Forschungsleiter und Management-Professor Albert Mannes glaubt noch einen anderen Grund zu kennen. Er geht davon aus, dass die Ausstrahlung der Glatzenträger mit vor Männlichkeit strotzenden Sportlern, Soldaten oder Actionhelden verbunden wird. Mit Geheimratsecken würde Bruce Willis seine Kontrahenten wohl weit weniger einschüchtern.

Glatze verschafft Respekt, Geheimratsecken nicht

Der Studie zufolge werden Männer mit Geheimratsecken und lichtem Haar als am wenigsten einflussreich und attraktiv angesehen. Forschungsleiter Albert Mannes hat das am eigenen Leib zu spüren bekommen. Er machte die Erfahrung, dass ihm Kollegen mehr Respekt entgegenbrachten, nachdem er sich seine Halbglatze komplett abrasiert hatte. Die Initialzündung für die Studie. Und ein Zeichen an alle Männer mit Halbglatzen.

Autor: Andreas Holzapfel
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.