Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Sie wollen mehr Erfolg im Job?

Versuchen Sie, Ihre Attraktivität auszunutzen

Hochschlafen: Wieso eigentlich nicht?

Gute Noten und ein lupenreiner Lebenslauf sind beste Voraussetzungen, um einen lukrativen Job zu finden? Unsinn! Investieren Sie lieber in einen perfekt geschnittenen Anzug und einen Friseurbesuch. Denn eins ist klar: Gutes Aussehen und Charme wurden in der Arbeitswelt bisher unterschätzt

Attraktive Männer verdienen im Schnitt 17 Prozent mehr als ihre unattraktiven Kollegen. Bei Frauen sind es hingegen nur 12 Prozent weniger. Zumindest belegt das eine Studie der britischen Soziologin Catherine Hakim. In ihrem Buch "Honey Money: The Power of Erotic Capital" analysiert sie das Verhältnis zwischen gutem und gepflegtem Aussehen und der Stellung im Unternehmen.

Die Wimpern klimpernde, Mini-Rock tragende Sekretärin, die sich später auf einem Projektleiteposten wiederfindet, ist also ein völlig überholtes und chauvinistisches Klischee. Im Zuge der Gleichberechtigung können heute auch Männer hoffiert werden!

Hochschlafen: Nutzen Sie Ihr erotisches Kapital!

Was Hakim unter dem Begriff "Erotisches Kapital" zusammenfasst, meint nicht mehr und nicht weniger als das äußere Erscheinungsbild, die oberflächliche Attraktivität eines Menschen. Und die lässt sich in vielen Bereichen, eben besonders dem Job, ausnutzen. Positive Leistungen werden noch positiver bewertet, negative Leistungen unter den Tisch fallen gelassen – auch bei Gehaltsverhandlungen tut man gut daran, sich ein bisschen mehr als gewohnt herauszuputzen und seine Reize spielen zu lassen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Hochschlafen: Diese Psychologie stecken dahinter

Schuld an unserem zuvorkommenden Verhalten gegenüber attraktiven Kolleginnen und Kollegen ist vermutlich der Halo-Effekt. Hervorstechende Merkmale, wie bespielsweise gutes Aussehen, "überstrahlen" charakterliche und fachliche Defizite. Was man also nicht im Kopf hat, kann man theoretisch mit einem schönen Kopf ausgleichen.

Autor: Sebastian R. Tromm
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.