Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Darf ich vorstellen?

Wer wen bekannt machen sollte

Vorstellen: So treten Sie in keine Fettnäpfchen

Wenn der Chef Herrn Maier kennt, aber nicht den neuen Kollegen Herrn Huber, dann sollte Herr Maier die beiden schleunigst miteinander bekannt machen. Aber was ist zu beachten, wenn man zwei Menschen einander vorstellen möchte?

Sie möchten zwei Personen miteinander bekannt machen – aber wie? Generell besteht die Gefahr, dass Sie Rangordnungen verletzen, wenn Sie die Personen nicht in der richtigen Reihenfolge vorstellen. Es gilt: „Jemand, der hierarchisch höher steht, sollte bei der Vorstellung bevorzugt behandelt werden,“ sagt Benimm-Trainerin Nandine Meyden.

Beim Vorstellen die Rangordnung einhalten

Das bedeutet, dass der Höherstehende nicht zuerst genannt wird. Nandine Meyden: „Dahinter steckt der Gedanke, dass der jeweils Höherrangige zuerst erfahren sollte, wer der andere ist, um so einen Informationsvorsprung zu haben.“ In der Praxis bedeutet das, dass Sie bei der Vorstellung eines beruflich Höhergestellten zum Beispiel erst den Namen des Praktikanten nennen, erklärt Nandine Meyden: „Guten Morgen, Herr Huber. Ich glaube, Sie kennen unseren neuen Praktikanten noch nicht. Das ist Martin Meier, der hier heute seinen ersten Arbeitstag hat. Herr Meier - Hans Huber ist der Leiter dieser Abteilung und hatte angeregt, dass wir diesen Herbst wieder neue Praktikanten einstellen sollten.“

Privat sind Frauen die Ranghöheren, im Beruf gilt das nicht

Falls Sie zwei Personen im Privatleben einander vorstellen, nennen Sie erst den Namen des Mannes: „Privat genießen Frauen einen etwas höheren Rang und haben somit das Recht, zuerst den Namen des anderen zu erfahren,“ erklärt Etikette-Expertin Nandine Meyden. Und: Menschen, die eine Generation älter sind, sind auch als ranghöher zu behandeln. Im Berufsleben dagegen hängt der Rang einer Person von deren Position und nicht vom Geschlecht oder Alter ab.

Nicht nur den Namen nennen, sondern Details zur Person

Achten Sie beim Vorstellen darauf, dass Sie immer einen Satz zur jeweiligen Person sagen. Schließlich möchten die Fremden wissen, mit wem sie es zu tun haben und warum sie miteinander bekannt gemacht werden. So entwickelt sich über das Vorstellen hinaus auch schnell ein Gesprächsthema.

Autor: Kira Brück
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.