Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Diese Männerjobs bringen es wirklich

Heute: Der Vermessungspilot

Die besten Männerjobs, von denen Ihnen Ihr Berufsberater nichts erzählt hat

Spaß haben und dabei Geld verdienen: Sie müssen nicht Hugh Hefner sein, um das zu bewerkstelligen. Manchmal reicht es schon, einen etwas ungewöhnlicheren Karrierepfad einzuschlagen. Eine kleine Orientierungshilfe

Haissam Chahrour, 40, Vermessungspilot bei der Hansa Luftbild Gruppe in Münster, über einen Beruf, bei dem Sie einen einzigartigen Blick auf die Welt haben 

 

Playboy: Herr Chahrour, Sie fliegen im Auftrag von Regierungen, Militär oder Firmen weltweit Regionen oder ganze Länder ab und nehmen mit speziellen Geräten aus der Luft Vermessungen vor. Ist das so abenteuerlich, wie man es sich vorstellt?

chahrour: Es ist auf jeden Fall kein Routinejob. Jeder Flug ist anders, du lernst immer wieder neue Teile der Welt kennen und hast einen einzigartigen Blick auf die Landschaften unter dir. Aber die Anforderungen an den Piloten sind auch sehr hoch. 

Playboy: Inwiefern? 

chahrour: Wir sind in der Regel mit ein- oder zweimoto-rigen Kleinflugzeugen unterwegs, vorn ein Pilot, hinten ein Operator, der die Geräte für die Vermessungen bedient. Damit der präzise arbeiten kann, müssen Sie als Pilot extrem genau die Höhe, Fluglage und Geschwindigkeit halten und dürfen sich keinen Patzer erlauben. Und das Ganze bis zu acht Stunden am Tag – ohne Autopilot! Hinzu kommt, dass Sie alle Flüge komplett selbst planen: Sie prüfen die Wetterverhältnisse, holen die Freigaben bei den Flugverkehrskontrollstellen ein, kümmern sich um Sprit, Zwischenlandungen . . .

Playboy: Spaß macht es trotzdem?

chahrour: Wenn man der Typ dafür ist, absolut. Ich habe im vergangenen Jahr zum Beispiel sechs Monate in Albanien verbracht, wo wir im Auftrag der Regierung das komplette Land vermessen haben. Städte, Felder, Berge, Täler, Flüsse, Seen, alles. Da musst du dich mit der Bergfliegerei auskennen, mit Kurzstart und Kurzlandung, du musst äußerst sicher zwischen Bergen rummanövrieren können. Das ist unheimlich herausfordernd – aber auch unheimlich spannend.   

Playboy: Wie kamen Sie zu dem Job? 

chahrour: Ich habe bei einer Flugschule eine Ausbildung als Berufsflieger gemacht und war anschließend bei der Bundeswehr. Danach habe ich als Werksflieger gearbeitet, habe Fracht und Passagiere transportiert. Seit 2007 arbeite ich in Festanstellung für die Hansa Luftbild als Vermessungspilot.

VORAUSSETZUNGEN: Berufspilotenausbildung
MÖGLICHE ARBEITGEBER: Geoinformationsdienstleister (z.B. www.hansaluftbild.de, www.geofly.eu)
VERDIENST: ****
PRESTIGE: ****
ABENTEUER: *****


Falls das nicht Ihr Traumjob ist, haben wir hier 19 weitere, ungewöhnliche Karrierewege für Sie: 

Video – Sex im Flugzeug

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.