Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Hochzeit, Jubiläum, Party

Wann Sie ein Save-the-Date verschicken sollten

Wann Sie ein Save-the-Date verschicken sollten

„Save the world“ hat was mit Umweltschutz zu tun, „save the whales“ was mit Walen. Doch was hat es mit den Save-the-Dates auf sich, die immer öfter im Postfach landen?

Ob als gedruckte Karte oder einfach als Rund-Mail – inzwischen hat wohl jeder schon ein sogenanntes Save-the-Date erhalten. Das ist nichts anderes als die Vorankündigung eines wichtigen Termins. Der Trend kommt aus den USA, ursprünglich wurden vor allem bei Hochzeiten Save-the-Date-Karten verschickt.

Save-the-Dates sind auch im Business sinnvoll

Mittlerweile haben sich Save-the-Dates einen festen Platz im Berufsleben ergattert: Ob es sich um einen wichtigen Kongress, eine große Messe oder um das 125. Firmenjubiläum handelt – jeder möchte so viele Besucher wie möglich auf seiner Veranstaltung haben. Und stellt mit einer frühzeitig verschickten Einladung sicher, dass sich die künftigen Gäste den Wunschtermin frei halten.

Video: Casual Dating – Was es ist und wie es geht

Bei Save-the-Dates zählt nur das Datum

Ein Save-the-Date empfiehlt sich vor allem bei sehr wichtigen Terminen wie Hochzeiten oder runden Geburtstagen, ist aber auch sinnvoll, wenn der anvisierte Termin länger dauert, etwa ein ganzes Wochenende. Oder auf ein sehr prominentes Datum wie Silvester fällt. Wenn Sie sichergehen wollen, dass wirklich alle – von Onkel Rudi bis zu Ihrer Kindergärtnerin – anwesend sind, dann verfassen Sie eine Vorankündigung.

Hier brauchen Sie keine großen Worte verlieren: Am wichtigsten sind das Datum und die Bitte an die Besucher, sich diesen Termin freizuhalten. Dazu sollten Sie noch schreiben, um welche Veranstaltung es sich handelt, und dass eine Einladung mit weiteren Details folgt.

Übertreiben Sie es nicht

Wann die Karten verschickt werden, hängt ganz vom Event ab. Bei Hochzeiten etwa sechs bis acht Monate vorher, bei runden Geburtstagen zwei bis drei Monate davor. Also: Wenn Sie etwas Wichtiges zu feiern haben, verschicken Sie ein Save-the-Date. Das müssen nicht immer gedruckte Karten sein, auch E-Mails sind möglich.

Doch übertreiben Sie es nicht: Im April den nächsten Glühwein-Besuch für Dezember anzukündigen, findet nicht nur der Berater etwas merkwürdig – außer, Sie heiraten im Anschluss daran noch auf dem Christkindlesmarkt.

Autor: Katharina Büchele
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.