Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Gleitgel: Alles, was Sie über den feuchten Spaß wissen müssen

Damit es beim Sex richtig flutscht, liegt Gleitgel neben vielen deutschen Betten bereit. Doch auf was kommt beim Kauf an?

Eine Studie des Kondomherstellers „Durex“ enthüllte: Jedes dritte Paar benutzt in seinem Liebesleben Gleitgel. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich: Es vermindert ganz allgemein die Reibung beim Sex oder bei der Selbstbefriedigung, gleicht eine trockene Schleimhaut der Vagina aus und erleichtert das Eindringen des Penis (und Sexspielzeugs) in Vagina oder Anus.

Das müssen Sie beim Kauf beachten

Wenn Sie Safer Sex praktizieren, müssen Sie beim Kauf eines Gleitgels darauf achten, dass es das Latex der Kondome nicht angreift. Deshalb kommen fetthaltige Produkte als „Schmiermittel“ nicht infrage: Massageöl oder Vaseline und natürlich auch Butter könnten sehr kleine Risse in den Verhüterlis verursachen und sie damit durchlässig für Spermien und Krankheitserreger machen.

Eine Ausnahme bilden Kondome für Latexallergiker (zum Beispiel aus Polyurethan), die werden von Fett nicht angegriffen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, holen Sie sich in Drogerie, Apotheke oder Sexshop fettfreies Gleitgel auf Wasserbasis. Dabei ist es nicht wichtig, ob Sie zur billigen oder zur Luxustube greifen. Das hat das Verbrauchermagazin „Öko-Test" 2010 herausgefunden, als es 25 Produkte testete. Teure Gleitgels, die teils über 20 Euro kosteten, schnitten dabei fast ausschließlich schlecht ab. Viele gängige Marken, die in jeder Drogerie für zwei bis fünf Euro zu haben sind, wurden dagegen mit „sehr gut“ bewerten. Ganz oben dabei sind zum Beispiel das „Gleitgel Passion Fruit" von „Billy Boy" oder das „Play wärmend"-Gleitgel von Durex.

Auch hierfür gibt es Bio-Produkte

Der neueste Schrei im Zuge der Öko-Welle: biologische Gleitgele. „Almost Naked“ ist zum Beispiel zu 100 Prozent vegan und wurde nicht an Tieren getestet (über www.goodcleanlove.com, um 17 Euro). Ob Bio oder herkömmliche Gleitgele: Achten Sie darauf, dass die meisten Produkte innerhalb von drei Monaten nach dem Öffnen aufgebraucht werden müssen. Also: Geben Sie Gas im Bett!

Autor: Felix Lenbach
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.