Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Wissenschaftler beweisen

Aus Sex kann wahre Liebe werden

Im Bett verliebt

Eine schnelle Nummer – und dann auf Nimmerwiedersehen? Oft ist das bei One-Night-Stands so. Es kann aber auch ganz anders laufen. Wissenschaftler haben jetzt bewiesen: Aus Sex kann wahre Liebe werden

Sie sehen dieses Mädchen an der Bar, geben ihr einen Gin Tonic aus und machen ein bisschen Small Talk. Und eigentlich wissen Sie beide, worauf das Ganze hinausläuft: ein nächtliches Abenteuer. Doch aus einer Nacht können ganz viele werden. Das haben Forscher der Concordia Universität in Montreal/Kanada jetzt bewiesen.

Wahre Liebe und Lust entstehen im gliechen Gehirnbereich

Wo entsteht sexuelle Erregung und wo entsteht wahre Liebe im Gehirn? Diese Frage stellte sich Psychologe Professor Jim Pfaus mit seinem Team. Sie untersuchten die Gehirne von Freiwilligen und verglichen die Ergebnisse mit zwanzig bereits veröffentlichten Forschungsergebnissen. Was dabei herauskam, ist überraschend: Liebe und sexuelle Erregung werden im gleichen Teil der Großhirnrinde erzeugt. Daraus schlossen die Psychologen, dass sich aus reiner Lust auch Emotion entwickeln kann.

Nicht jeder One-Night-Stand wird zu wahrer Liebe

Das Ergebnis dieser Studie bedeutet aber nicht, dass jetzt jede sexuelle Begegnung zu der einen, großen, wahren Liebe werden muss. Erotik geht natürlich auch ganz ohne Gefühle. Und Gefühle gehen auch ohne Erotik.

Autor: Felix Lenbach
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.