Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Ihre beste Freundin

So stellen Sie sie Ihrer neuen Liebe vor

So bewahren Sie die Harmonie

Jahrelang waren Sie Single, dabei stets an Ihrer Seite: ihre beste Freundin. Doch seit Kurzem sind Sie in einer Beziehung und Ihre neue Flamme ist von der Freundschaft zwischen Ihnen und Ihrer besten Freundin gar nicht begeistert. Gut, dass wir wissen, wie sich das ganz schnell ändert

Sie verstehen den Missmut Ihrer Liebsten gegenüber Ihrer besten Freundin nicht? Da sind Sie nicht der Einzige. Aber lassen Sie sich sagen, es geht – war ja eigentlich klar – um Eifersucht. Denn Ihre neue Liebe will die einzige Frau in Ihrem Leben sein. Die, der Sie alles erzählen, mit der Sie alles teilen. Und da ist ihr Ihre beste Freundin natürlich ein Dorn im Auge.

Darum hasst Ihre neue Liebe Ihre beste Freundin

Mit ihrer besten Freundin haben Sie schon so einiges durchgemacht. Die gemeinsamen Urlaube, in denen sie sich bei Ihnen über ihre unglücklichen Liebschaften ausgeheult hat oder die durchzechten Nächte, nach denen Sie Ihre beste Freundin nach Hause tragen mussten. Tausend Geschichten haben Sie zusammen erlebt – und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Ihre Freundin ist auf all das eifersüchtig. Eifersüchtig auf die lange Zeit, die Sie sich kennen, eifersüchtig auf die gemeinsamen Erfahrungen und eifersüchtig darauf, dass Ihr Vater Ihre beste Freundin fröhlich in den Arm nimmt und sagt: „Mädchen, du gehörst doch zur Familie.“ Ihre Liebste hingegen hat sich diesen Status ziemlich lange erarbeiten müssen oder noch schlimmer: Ihn noch nicht erreicht. Und mit all der Eifersucht kommt das Gefühl, nicht gut genug für Sie zu sein, nicht die Richtige zu sein.

Denn Frauen im Allgemeinen neigen zu dem Gedanken: Wenn ICH mit ihm zusammen bin, dann braucht er keine beste Freundin, schließlich hat er mich. Das ist natürlich Quatsch, denn Sie wissen ja, die Dinge die Sie mit Ihrer besten Freundin machen, die macht man nicht mit der Partnerin.

Freundin und beste Freundin: das „Get-together“

Zugegeben: Sie stehen vor einer schwierigen – aber nicht unlösbaren – Aufgabe. Eines ist dabei besonders wichtig: kluges Taktieren. Gehen wir zunächst mal davon aus, ihre Liebste kennt Ihre beste Freundin noch nicht. In diesem Fall eignet es sich am besten, die Frauen in einer lockeren Runde bekannt zu machen. Doch Vorsicht, so ein Treffen muss gut vorbereitet sein. Bei Ihrer besten Freundin sagen Sie es einfach frei heraus.

Erzählen Sie Ihr von Ihrer Neuen, schwärmen ist auch erlaubt, und betonen Sie, dass es Ihnen wichtig ist, dass die beiden sich gut verstehen. Bei Ihrer Freundin ist das Ganze etwas komplizierter. Schwärmen sie in keinem Fall (!) von Ihrer besten Freundin. Sagen Sie niemals Sätze wie „Es gibt niemanden, mit dem ich so offen reden kann wie mit ihr“, und verzichten Sie auf stundenlange Monologe über den Witz, Charme und die gemeinsamen Partys mit Ihrer besten Freundin. Drücken Sie sich neutraler aus.

Gut ist ein Satz wie „Sie ist wie eine kleine Schwester für mich“, denn das signalisiert Ihrer Freundin: KEIN SEXUELLES INTERESSE. Ist dann der große Moment des Aufeinandertreffens gekommen, bleiben Sie cool und stellen Sie die beiden Damen einander vor. Bei Ihrer besten Freundin reicht „Das ist XY“, wenn Sie Ihre Freundin vorstellen, gerne etwas mehr sagen „Das ist meine Freundin YZ, ich habe dir doch schon so viel von Ihr erzählt.“ Ist die erste Minute vorbei, lassen Sie die beiden Damen bloß nicht direkt alleine. Versuchen Sie sich als Moderator des Gesprächs, dann dürfte nichts mehr schief gehen.

Das Feindbild „beste Freundin" bleibt

Falls all Ihr Bestreben nicht geklappt hat und Ihre Liebste noch immer zur Furie wird, wenn Sie den Namen Ihrer besten Freundin erwähnen, versuchen Sie es mit Diplomatie. Erklären Sie Ihrer Liebsten, dass SIE das Maß aller Dinge darstellt und die Beziehung zu Ihrer besten Freundin rein platonisch und absolut ungefährlich ist. Wichtig: Ein bisschen nachgeben dürfen Sie, aber gehen Sie niemals auf Dinge wie ein Besuchsverbot für Ihre beste Freundin ein. Denn beste Freunde findet man nicht wie Sand am Meer.

Gute Freunde und ein bisschen Sex

Na hören Sie mal! Das ist doch nicht Ihr ernst. Sie waren tatsächlich mal mit Ihrer besten Freundin im Bett? Dann haben Sie genau drei Möglichkeiten.

Die erste Möglichkeit: Sie waren im Bett, es war eine einmalige Sache. Gut. Behalten Sie es für sich und beten Sie, dass Ihre Freundin es nie mitbekommt.

Die zweite Möglichkeit: Sie waren im Bett, es war eine einmalige Sache und Sie erzählen es Ihrer neuen Freundin. Das ist ehrlich, aber wundern Sie sich nicht, wenn Sie danach verlangt, dass Sie und Ihre beste Freundin auf Abstand gehen.

Und die dritte Möglichkeit: Da läuft was zwischen Ihnen und Ihrer besten Freundin. Es liegt etwas in der Luft und vielleicht sind da doch etwas mehr Gefühle im Spiel. Was die Konsequenz ist, müssen wir Ihnen wohl nicht sagen, oder? Machen Sie mit Ihrer Freundin Schluss und starten Sie ins Liebes-Glück mit Ihrer besten Freundin!

Autor: Lena Iker
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.