Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Blind Date: diese Regeln sollten sie kennen

Sie haben ein Blind Date – dazu schon mal herzlichen Glückwunsch. Sie sind ein bisschen aufgeregt? Zu Recht! Denn mehr Wundertüte geht nicht. Vielleicht werden Sie die Frau Ihres Lebens treffen, vielleicht auch einen netten Betthasen – oder den Abend mit einem humorlosen Gesichtselfmeter verbringen (was wir Ihnen nicht wünschen). Was auch immer Sie erwartet: Lesen Sie, wie Sie ihr Blind Date erfolgreich gestalten

Das gute alte Blind Date hat in Zeiten von Partnervermittlungen im Internet leider keine Konjunktur – denn meistens haben sich die Beteiligten schon vor dem ersten Treffen Wochen vorher Mails hin- und hergeschrieben, kennen einander also schon recht gut. Dabei hat ein Treffen mit jemandem, den man überhaupt nicht kennt, absolut seinen Reiz. Eine menschliche Wundertüte, eine Herausforderung für den Geist, nicht zu vergessen diese wunderbare Aufregung, bevor man sich trifft. Sollten Sie mal wieder machen, ehrlich!

Wie kommt Mann an ein Blind Date?

Ganz einfach: Lassen Sie sich ein Blind Date organisieren. Frauen lieben es, Männer zu verkuppeln. Sie haben bestimmt Schwestern, Kolleginnen, Mädels aus dem Freundeskreis, die alle ganz wild darauf sind, Ihnen eine Partnerin zu besorgen. Sie müssen nur einmal ansprechen, dass Sie an einem Blind Date interessiert sind – schon geht das große Organisieren los.

Nur tun Sie sich selbst folgenden Gefallen: Wenn das Blind Date ein Reinfall war, sagen Sie es nicht so offen heraus der Vermittlerin. Die wird es wiederum ihrer Freundin sagen und Sie haben ein weiteres Herz gebrochen. Muss nicht sein.

Wenn Ihnen partout niemand ein Blind Date verschaffen will, überlegen Sie mal, ob Sie eventuell regelmäßig duschen sollten. Wenn's daran nicht liegen kann, haben Sie vielleicht einen kuppelfaulen Bekanntenkreis. Dann probieren Sie es am besten über Elitepartner und Co. – ist dann zwar kein Blind Date im klassischen Sinne, aber machen wir uns nichts vor: Sie treffen eine Fremde. Auch, wenn Sie vorher ein paar Mails gewechselt haben.

Wählen Sie die richtige Location

Tun Sie sich selbst einen Gefallen: Verabreden Sie sich mit Ihrem Blind Date nicht in Ihrem Lieblingsrestaurant. Die Kellner dort kennen Sie und werden alles genau beobachten – vielleicht sogar Kommentare ablassen. Treffen Sie sich besser in einer netten Bar – auf keinen Fall überkandidelt. Gerade Frauen sind bei Dates sehr aufgeregt, wollen sich nicht den Magen mit einem Dreigängemahl vollschlagen. Ein Abendessen ist unter Umständen abendfüllend. Wenn man sein Blind Date nicht riechen kann, wird das Essen zur Qual. Ein, zwei Drinks reichen zum Beschnuppern. Wenn Sie sich bombig verstehen, ziehen Sie weiter. Ansonsten ist die erste Location schon die Endstation für Ihr Blind Date.

Ziehen Sie es durch – komme, was wolle

Sie stehen vor dem verabredeten Café und sehen die Fremde drinnen schon sitzen. Sie hat das Erkennungsmerkmal dabei: ein Gedichtband von Goethe. Sie bekommen einen riesigen Schock – Ihr Blind Date hat Pickel und stoppelkurze rote Haare. Sie wollen sofort flüchten. Auf der Stelle. Vergessen Sie's! Sie sind ein Mann, haben Eier in der Hose. Sie ziehen das jetzt gefälligst durch. Erstens, weil Sie nicht oberflächlich sind und sich auch mit Frauen unterhalten, die nicht Ihrem optischen Ideal entsprechen. Zweitens fällt uns gerade selbst nicht ein. Es gehört sich halt so. Wenn man was verabredet, erscheint man auch. Also, begrüßen, hinsetzen, Bier bestellen, small talken, nach einer Stunde verabschieden, sich für das nette Gespräch bedanken. Auf nimmer Wiedersehen.

Sorgen Sie für die richtigen Gesprächsthemen

Sie brauchen gute Gesprächsthemen für Ihr Blind Date? Der gemeinsame Bekannte, der Ihre Verabredung organisiert hat, ist schon mal ein guter Anfang. Sie sollten aber ausschließlich positiv über ihn oder sie sprechen, Sie wissen ja nicht, wie dicke Ihr Blind Date tatsächlich mit dem gemeinsamen Freund ist. Ansonsten können Sie hier nachlesen, welche Gesprächsthemen beim ersten Date ziehen.

Bleiben Sie cool – trotz Blind Date

Klar, Sie sind aufgeregt. Und neugierig, was Sie erwarten wird. Aber stressen Sie sich nicht mit der ganzen Blind-Date-Angelegenheit. Bringen Sie keinen Rosenstrauß mit, machen Sie keine übertriebenen Komplimente, erzählen Sie nicht, dass Sie demnächst eine Familie gründen wollen. Anders gesagt: Bleiben Sie cool. Aber nicht unterkühlt. Zeigen Sie schon Interesse an Ihrer Gesprächspartnerin und erzählen Sie auch was von sich. Das Ganze soll schließlich für beide Seiten erbaulich sein. Zu guter Letzt noch zwei Punkte: Sie zahlen die Rechnung, eh klar. Und: Kleiden Sie sich für Ihr Blind Date gut. Wie Sie das machen, können Sie hier nachlesen.

Autor: Kira Brück
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.