Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

So erobern Sie in fünf Schritten Ihre Traumfrau

Sie haben endlich das langersehnte Date mit ihrer Traumfrau bekommen, doch Sie sind so angespannt, dass Sie sich nur noch von einem mittelmäßigen Witz zum nächsten hangeln. Hier kommen fünf Tipps, wie Sie Ihre Angebetete für sich gewinnen können

Wer kennt das Problem nicht? Sie haben endlich das langersehnte erste Date mit ihrer Traumfrau, doch Sie sind so angespannt, dass Sie kaum ein Wort herausbringen können. Einen Abend zuvor sind Ihnen noch tausend Themen im Kopf herumgeschwirrt, mit denen Sie ihre Angebetete begeistern können, doch nun hangeln Sie sich verzweifelt von einem mittelmäßigen Witz zum Nächsten. Dieses Szenario muss nicht sein! Hier kommen fünf Tipps, wie Sie Ihrer Traumfrau einen unterhaltsamen Abend bieten und sie somit für sich gewinnen können.

1. Richtiges Ambiente wählen

Falls Ihre Traumfrau nicht schon selbst eine Location vorgeschlagen hat, heißt es feinfühlig sein und ihre Interessen herauszufinden. Doch Vorsicht: Das, was im Zeitalter von Facebook und Twitter zunächst sehr einfach erscheinen mag, kann sich in Windeseile zu einem Desaster entpuppen. Denn nur weil Frau auf sozialen Netzwerken „Gehe gern tanzen“ postet, heißt das noch lange nicht, dass sie rund um die Uhr Lust auf eine lärmige Disco hat. Gerade wenn es darum geht, sich langsam kennenzulernen, bietet ein überfüllter Club keinen passenden Rahmen.

Am besten zieht hier immer noch der Klassiker: Führen Sie ihre Herzensdame einfach in ein gepflegtes Restaurant aus. Wählen Sie aber in keinem Fall eines das zu edel ist, ganz gleich wie es in Ihrem Portemonnaie auch aussehen mag. Fünf verschiedene Besteckarten führt bei Ihrem Date eher zu Befangenheit als als zum gewünschten Wohlfühlfaktor!

2. Kussattacken meiden

Man muss es ja nicht übertrieben streng sehen, doch für gewöhnlich genießen es Frauen eher, wenn ihnen eine gute Anekdote oder eine lustige Alltragsgeschichte erzählt wird. Das beweist, dass Sie Humor mitbringen und hinterlässt einen bleibenderen Eindruck als Komplimente voller Superlative und ungeschickte Versuche körperlicher Annäherung. Selbstverständlich können Sie am Ende des gelungenen Abends die Frau auch küssen, doch achten Sie darauf, dass in dem Punkt die Signale von ihr ausgehen. Wenn die Frau vermeidet, Ihnen direkt in die Augen zu schauen, könnte das ein Zeichen von Schüchternheit sein und da wäre es nicht sonderlich klug, mit der Tür ins Haus zu fallen.

3. Nicht in ein Gesprächsthema verrennen!

Ja, die Frauen interessieren sich unter Garantie dafür, welche Interessen Sie haben, sonst würde sie gar nicht erst mit Ihnen ausgehen. Doch übertreiben Sie es nicht. Eine halbstündige Ansprache darüber, wie toll Sie sich in ihrer Position als Business Development Manager fühlen und welche verantwortungsvollen Aufgaben Ihnen in diesem Rahmen zugetragen werden, ist für Ihre Traumfrau langweiliger als das Weekend-Kaffeekränzchen bei Oma und Opa. Und es könnte unter Umständen das Gefühl aufkommen, Sie seien egozentrisch.

Stellen Sie lieber Ihrer Partnerin Fragen zu ihrem Beruf, Interessen, Zielen – das zeugt von Interesse. Versuchen Sie aber das Thema Karriere nicht überzustrapazieren und auf stattdessen mehr auf das zu sprechen kommen, was sie beide gern in ihrer Freizeit machen.

4. Selbstbewusst auftreten

Das was Sie in dem Gespräch mit der Frau Ihrer Träume eher meiden sollen, um nicht selbstverliebt zu erscheinen, sollten Sie durch ihre Körpersprache wieder wettmachen: selbstbewusstes Auftreten. Keine Frau will einen Mann vor sich stehen haben, der die Haltung eines verschüchterten Bambi-Rehs hat und ihr keine zwei Sekunden in die Augen blicken kann. Deshalb: gerade stehen. Der positive Nebeneffekt dabei ist, dass die Stimme gleich männlicher und sexier wirkt. Das ist sicher einfacher gesagt als getan, aber das beste Mittel lautet hier: üben, üben, üben! Der Spiegel daheim wird Ihnen den Unterschied deutlich vor Augen führen.

5. Den Beschützer spielen

Frauen haben es nicht gern, wenn Mann Sie nach dem ersten Treffen auf Biegen und Brechen nach Hause begleiten möchte? Falsch! Frau hat was dagegen, wenn der Mann suggeriert, dass er unbedingt im Anschluss daran noch mit nach oben kommen möchte. Da lautet die oberste Regel: dezent sein! Das Angebot, die Liebste im Dunkeln sicher nach Hause zu bringen, findet eigentlich jede Frau süß. Denn tief im Inneren wünschen sich die Damen nach wie vor eine Schulter zum Anlehnen und ja, auch einen Beschützer. Sagen Sie ihr also am Ende des angenehmen Dates einfach, wie gern Sie sichergehen würden, dass Sie gut nach Hause kommt. Wer könnte einem solchen Gentleman noch widerstehen?

Autor: Laura Popescu
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen