Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die perfekte Liebeserklärung: So geht sie

In jedem zweiten Hollywoodstreifen wird uns vorgemacht, wie es geht – aber wenn wir dann selber ran sollen, fehlen uns die Worte. Die perfekte Liebeserklärung ist gar nicht so einfach über die Lippen zu bringen. Und wann ist dafür eigentlich der beste Augenblick?

Zunächst die schlechte Nachricht: Ein Rezept für die beste Liebeserklärung gibt es nicht. Die Liebe ist keine Pasta, die immer gleich schmeckt. Jedes Paar hat einen anderen Rhythmus, den Sie aber mitbestimmen können. Die gute Nachricht: Der perfekte Zeitpunkt und die richtigen Worte sind nicht das wichtigste. Viel wichtiger ist: Sie meinen es ernst und sind sich ihrer Gefühle absolut sicher. Wenn das so ist, dann kann es auch schon losgehen.

Nicht zu früh – aber auch nicht zu spät

„Diese Frau ist einfach der Wahnsinn.“ Selbst wenn Sie so über die Dame denken, die neben Ihnen im Bett liegt – wenn sie erst gestern Abend in Ihr Leben getreten ist, ist ein „Ich liebe dich“ keineswegs angebracht und wird sie ziemlich sicher nur verschrecken. In so kurzer Zeit können Sie vielleicht Zuneigung aufbauen, aber keinesfalls tiefe Liebe.

Machen Sie es lieber, wie ein Großteil der Männer. Laut einer Studie des Internetportals Elitepartner.de warten die meisten mit dem ersten „Ich liebe Dich“ ein paar Beziehungswochen ab. Erst dann können Sie sicher sein, dass es nicht nur ihr Aussehen ist, was sie an dieser Frau fasziniert, sondern auch ihr gesamtes Wesen. Warten Sie aber auch nicht zu lange ab. Nach einem Jahr Beziehung werden die meisten Frauen ungeduldig und wollen wissen, woran sie sind.

Nicht zu oft, aber auch nicht zu selten

Es gibt wohl nur wenige Worte mit einer so intensiven Bedeutung wie diese drei: Ich liebe dich. Für fast jeden bedeutet dieser Satz etwas Besonderes, aber trotzdem misst ihm auch jeder eine andere Bedeutung bei. Missverständnisse sind so vorprogrammiert, weiß Psychologin Lisa Fischbach: „Der Grund dafür kann im unterschiedlichen Verständnis der Worte liegen. Der eine drückt seine Liebe anders aus oder misst den Worten eine so große Bedeutung bei, dass er länger dafür braucht."

Setzen Sie ein „Ich liebe Dich“ auf keinen Fall beliebig ein, zum Beispiel nach jedem Telefongespräch. Wählen Sie dafür immer die kleinen besonderen Momente des Alltags, zum Beispiel beim Kuscheln nach dem Sex oder nach einem schönen Abendessen.

Nicht zu spektakulär – aber auch nicht zu gewöhnlich

Es muss nicht unbedingt ein Flugzeug mit Spruchband oder gar ein peinlicher Auftritt bei „Nur die Liebe zählt“ sein, um der Herzensdame die eigenen Gefühle mitzuteilen. Viel wichtiger ist: Die Liebeserklärung sollte direkt aus ihrem Herzen kommen. So verlieren Sie und auch Ihre Worte nicht an Natürlichkeit und damit an Glaubhaftigkeit. Wählen Sie Worte, die zu Ihnen passen. Sagen Sie Ihrer Partnerin nicht nur, dass Sie sie lieben, sondern auch warum. Zum Beispiel: Ich liebe Dich, weil du immer für mich da bist. Weil du ein großes Herz hast. Weil du großartig kochen kannst. So wird das Liebesgeständnis persönlich und individuell. Wann und wie ihr Partner das erste Liebesgeständnis gemacht hat, das merken sich Frauen ganz genau.

Wenn Sie ihr also eine Freude machen wollen, an die sie noch sehr lange zurückdenken wird, dann sorgen Sie für eine Prise Romantik: Reservieren Sie einen Tisch im tollsten Laden der Stadt, fahren Sie mir ihr und einem gefüllten Picknickkorb übers Wochenende auf eine einsame Berghütte oder überraschen Sie Ihre Freundin auf der Arbeit mit einem großen Blumenstrauß. Allein diese Gesten sagen schon mehr, als viele Worte und sie erfüllen damit jeder Frau ihren sehnlichsten Wunsch: eine wunderschöne Liebeserklärung zu bekommen.

Autor: Marlene Burba
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.