Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Eine Beziehung führen

Das sind die wahren Gründe dafür

Liebe? Von wegen

Wenn Männer vom Mars und Frauen von der Venus stammen, warum lassen sie sich dann auf eine Beziehung miteinander ein? Aus purer Liebe? Ach was. Welche Gründe wirklich dafür sprechen, in einer festen Partnerschaft zu leben und auf die Freuden des Single-Lebens zu verzichten

„Es war Liebe auf den ersten Blick. Und dann lebten sie glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende" - so läuft das nur im Märchen ab. Oft haben Singles konkrete Gründe, warum sie sich wieder auf die Suche nach einem Partner begeben und ihre Freiheit aufgeben. Wie nicht anders zu erwarten: Diese Gründe sind bei Männern und Frauen meist ziemlich verschieden. Das hat jetzt eine Studie von ElitePartner.de herausgefunden.

Regelmäßiger Sex? Für Männer sehr wichtig

Den größten Unterschied machen Männlein und Weiblein beim Thema Sex. Für IHN ist regelmäßiger Sex einer der Hauptgründe für eine Beziehung - 55,4 Prozent gehen vor allem deswegen eine feste Bindung ein. Für SIE ist es weit weniger wichtig, mehrmals pro Woche die Laken zu zerwühlen (42,8 Prozent). Bei beiden Geschlechtern an Platz eins des Rankings steht aber etwas ganz anderes: Für 62,4 Prozent der Singlemänner und 63 Prozent der Singlefrauen ist die Möglichkeit einer gemeinsamen Freizeitgestaltung ganz oben bei den Beziehungsgründen. Von einem Partner versprechen sie sich also fürs Joggen, Wandern, Essen gehen nicht immer wieder neu nach einem Begleiter suchen zu müssen, sondern all diese Aktivitäten mit dem Freund oder der Freundin teilen zu können.

Mit Problemen nicht allein sein

Was besonders Frauen wichtig ist: Dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind und jemand haben, der ihnen zuhört (57,1 Prozent). Nicht nur psychologische, sondern auch ganz tatkräftige Hilfe ist für die Ladys an einer Beziehung interessant: 39,1 Prozent suchen sich einen Freund, um lästige Alltagsschwierigkeiten wie Reparaturen abgeben zu können. Wer hätte das gedacht - dagegen sind die Herren der Schöpfung geradezu romantisch: 55,7 Prozent gaben an, eine Partnerschaft anzustreben, um nicht mehr einsam zu sein (Frauen: 46,4 Prozent). 40 Prozent mögen das Gefühl, verliebt zu sein (Frauen: 36,9 Prozent). Selbst die Familiengründung scheint den Männern mit 35,8 Prozent als Beziehungsgrund wichtiger zu sein, als den Frauen mit 29,7 Prozent - verkehrte Welt.

Autor: Angelika Zahn
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.