Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Dildo, Vibrator, Anal Plug

Diese Sextoys sollten Sie kennen

Diese Dinge gehören in Ihre Spielzeugkiste

Wer schon einmal einen Sexshop besucht hat, weiß: Die Auswahl an Sexspielzeug ist riesig und umso größer auch die Unsicherheit. Auf welches Sextoy stehen Frauen wirklich? Wie benutze ich das Spielzeug richtig und kann ein Dildo eigentlich Konkurrenz für den Penis sein?

Wie würde es Ihnen ergehen, wenn Sie Ihre Lieblingsspeise – sagen wir Currywurst mit Pommes – jeden Tag essen? Morgens, mittags, abends? Ziemlich sicher: Sie würden schon nach einer Woche keine große Lust mehr danach verspüren. So ähnlich sieht es auch beim Sex aus. Es ist unsere Lieblingsbeschäftigung, doch wenn unser Sexleben keine Abwechslung kennt, verlieren wir die Lust daran. Ein Griff in die Sexspielzeugkiste wird bei Ihnen mehr Würze ins Bett bringen und ziemlich sicher – auch ihrer Partnerin gut gefallen.

Ersetzen Sextoys den Mann?

Frauen haben oftmals mehr Erfahrung mit Sextoys als Männer. Sie benutzen Vibratoren und Dildos zur Selbstbefriedigung, wo den meisten Männern die eigene Hand ausreicht. Männer reagieren oft neidisch oder sogar eifersüchtig auf den Vibrator ihrer Freundin. Sie haben Angst, dass er es ihr besser „besorgen“ kann.

Alles Unsinn! Ein Vibrator hat zwar den Vorteil, immer standsicher zu sein wenn man ihn braucht und gleichzeitig auch noch vibrieren zu können – doch was er nicht drauf hat sind streichelnde Hände, liebkosende Lippen, heiße Worte. Wenn Sie Ihrer Freundin all das geben, wird ein Sexspielzeug nie ein Ersatz für Ihren Körpereinsatz sein, sondern vielmehr ihr gemeinsames Sexleben bereichern.

Dildo, Vibrator, Anal Plug: Was ist eigentlich was?

Der Vibrator ist das am häufigsten eingesetzte Sextoy. Es gibt ihn in allen möglichen Formen, Farben und Größen. Vom minikleinen Lippenstift für die Handtasche bis zum 25-Zentimeter großen „Black Boomser“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch der Aufbau der Vibratoren ist variantenreich. Es gibt sehr schlichte Formen, solche mit doppelten Armen, welche gleichzeitig penetrieren und die Klitoris stimulieren und sogar spezielle Auflegevibratoren, die sich ausschließlich dem Kitzler widmen.

Der Dildo

Dildos sind Penisimitationen, die nicht vibrieren, sich dafür aber oft sehr lebensecht anfühlen. Meist bestehen sie aus Silikon oder Gummi, können aber auch aus Holz, Metall und sogar Glas gefertigt sein. Auch Dildos gibt es in verschiedenen Formen. Ein leichter S-Bogen kann zum Beispiel den G-Punkt stimulieren, während ein Dildo in Hufeisenform gleichzeitig vaginal und anal eingeführt werden kann.

Der Anal Plug

Anal Plugs sind spezielle Dildos mit einer verbreiterten Basis. Der Plug wird anal eingeführt und verschwindet dank des Stöpsels trotzdem nicht im Nirwana. Auch Anal Plugs gibt es in verschiedenen Ausführungen. Einige kann man dank einer Saugvorrichtung auch an die Duschwand befestigen, um dann damit zu spielen.

Wie beziehe ich Sextoys ins Liebesspiel mit ein?

Suchen Sie sich gemeinsam mit Ihrer Partnerin das passende Sexspielzeug aus. Es sollte ihnen beiden gefallen. Inzwischen gibt es viele Sextoys auf dem Markt, die auf dem ersten Blick nichts Anrüchiges haben und eher nach Designer-Salzstreuern aussehen. Machen Sie sich mit dem Gerät vertraut und spielen Sie zunächst einfach ein bisschen damit.

Einen Vibrator zum Beispiel kann man wunderbar dann einsetzen, wenn die Partnerin Probleme hat, durch reine Penetration zum Höhepunkt zu kommen. Wenn Sie den Vibrator an ihre Klitoris halten, während Sie in ihr sind, wird sie auf zwei Arten gleichzeitig stimuliert. Einen Dildo können Sie super ins Spiel bringen, wenn Sie Ihre Herzensdame oral befriedigen. Viele Frauen lieben es, von der Zunge ihres Partners verwöhnt zu werden, haben aber mitunter nach einiger Zeit das Bedürfnis, sich „ausgefüllt“ zu fühlen. Statt des Fingers können Sie jetzt zum Dildo greifen und ihn langsam einführen. Wird sie dabei gleichzeitig geleckt, wird es sie auf Sexwolke 7 katapultieren.

Analspielzeug eignet sich ganz wunderbar als Vorbereitung für den Analsex. Geben Sie jede Menge Gleitgel auf den Anal Plug und massieren Sie damit den Anus ihrer Partnerin. Wenn Sie statt eines Fingers langsam den Anal Plag einführen, ist dies eine gute Vorbereitung für ihren Penis.

Mit Sextoys spielen

Wenn Sie Sextoys mit ins Bett nehmen möchten, können Sie erst einmal klein anfangen, zum Beispiel mit einem schlichten Dildo und sich dann langsam vortasten. Gemeinsames durchstöbern von Sexshops kann dabei schon ein richtiges Vorspiel sein und die Fantasie anregen. Vielleicht merken Sie auch, dass es sie doch wieder zu „Currywurst mit Pommes“ zurückzieht. Doch wer nichts Neues wagt und ausprobiert, der wird auch nicht gewinnen. Zum Beispiel ein abwechslungsreiches, spannendes und für beide Seiten befriedigendes Sexleben.

Autor: Marlene Burba
Video: Sexy Küchenhelfer - Sex-Toys, die sich auch in Ihrem Zuhause verbergen
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.