Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Ein Model kennenlernen: So wird der Traum für jeden Mann wahr

Einmal ein Model kennenlernen – insgeheim träumt jeder Mann davon, seit er das erste Mal einen Unterwäsche-Katalog durchgeblättert hat. Wie der Traum von der Model-Freundin wahr werden kann

Der Anblick eines Models reicht, um Scharen von Männern in Schnappatmung zu versetzen. Wofür das Model wirbt, wird augenblicklich zum Bestseller – da kauft auch der hartgesottene Kerl mit Wonne die neuen Schüssler Salze. Denn welcher Mann träumt nicht davon, einmal ein Mannequin den Kumpels als neue Freundin zu präsentieren? Doch die wenigsten trauen sich, ein Model anzusprechen. Frei nach dem Motto: „Warum sollte sie sich für mich interessieren, wenn sie jeden haben kann“, geben wir anderen Männern die Chance, eine wunderschöne Frau abzuschleppen.

Models werden gar nicht oft angesprochen

In Wahrheit werden Models eher selten angebaggert. „Eigentlich werde ich kaum von Männern angesprochen. Die meisten sind wohl zu schüchtern“, vermutet Jennifer Henschel, Miss Januar 2009. Hat man also ein Model erspäht und bietet sich die Möglichkeit auf einen kurzen Wortwechsel, sollte man die Chance auf jeden Fall ergreifen. Ganz gleich ob mehr daraus wird – sie wird Ihren Mut ganz bestimmt honorieren. Orte an denen sich die Gelegenheit ergibt, sind rar – aber hier könnten Sie fündig werden...

Treffen Sie ein Model im Internet

Etwa via Internet. Genauso wie Playmate Jennifer sind auch viele Ihrer bildschönen Kolleginnen bei Facebook, Studivz und Co. angemeldet. Kennt man den Namen des Models, kann hier jeder in Sekunden mit Dutzenden in Kontakt treten. Die Schönheitsköniginnen sind hier viel flirtbereiter, da sie sich nicht unter Druck fühlen und sich „vorher Gedanken machen können, was wir erzählen“, wie Jennifer erklärt. Doch zugegeben, in der Regel hat man die Namen der meisten Models nicht parat.

Diesem Problem haben sich spezielle Singlebörsen wie modelmeet und beautifulpeople angenommen. Nur die wirklich Schönen dürfen hier eintreten. Dafür garantiert das Aufnahmeverfahren. Jeder Novize wird von den Mitgliedern auf seine Attraktivität bewertet. Nur wer als gut aussehend eingestuft wird, darf sich zur erlesenen Community zählen. Irgendwie ein bisschen diskriminierend? Volles Rohr! Aber mit Schuldgefühlen lebt es sich recht gut, wenn man erst mit einem Model im Bett liegt.

In Venezuela leben die meisten Models

Wer die Schönheiten trotzdem lieber politisch korrekt kennenlernen möchte, der kann seine Koffer packen und nach Venezuela ziehen. Hier scheint es sehr viele Models zu geben, denn kein Land konnte mehr Schönheitstittel und Misswahlen für sich entscheiden als der südamerikanische Küstenstaat: Drei „Miss Intercontinental" Titel, fünf „Miss World Trophäen" und sechs „Miss Universe" Scherpen (nein, nicht die Veranstaltung mit den Muskelweibern).

Auch Models müssen fliegen

Dabei kann es gut sein, dass sich schon auf dem Hinflug der Traum von der Model-Freundin erfüllt. Immerhin ist die Mehrheit der Flugbegleiter weiblich, überdurchschnittlich attraktiv – und offensichtlich flirtbereit: Zumindest soll es bei United Airlines gerade in der Gründungszeit der Stewardess-Zunft zu einer regelrechten Krise gekommen sein. In nur sechs Wochen heirateten gleich 17 Flugbegleiterinnen und kündigten den Dienst in der Luft.

Lernen Sie Ihr Model einfach im Job kennen

Wem es an Gelegenheit und Lust fehlt, für ein Model nach Südamerika auszuwandern, kann im Berufsalltag wildern: Die wenigsten Mannequins leben nämlich davon, Hochglanzmagazine zu zieren oder für Victoria's Secret den Laufsteg auf und ab zu stöckeln. Der Großteil, wie auch Playmate Jennifer, verdient sein Geld auf Messen, wo sie mit ihrem delikaten Aussehen das Interesse der Besucher auf Produkt-Innovationen lenken. Gemeinsames Posieren vor der Handykamera sind dabei genauso selbstverständlich wie der freundliche Smalltalk.

Natürlich treffen Sie hier auf reichlich Mitstreiter, die – genau wie Sie – versuchen, bei einer Hostess zu landen. Doch wer weiß, wenn Sie besonderes Interesse für das Produkt heucheln und die ein oder andere charmante Bemerkung machen… Bei so vielen Blickfängen auf einem Haufen ist die Chance zumindest gegeben, dass eine der Damen ihren Facebook-Namen verrät und sich mehr entwickelt. Miss Januar Jennifer hat so jedenfalls ihre letzten Beziehungen kennengelernt: „Bei meinen letzten beiden Freunden war es so, dass ich sie schon vorher gesehen hatte. Über das Internet haben wir dann Kontakt gehalten und dann folgte das erste Date."

Selbst Model sein – oder Fotograf werden

Sind Sie groß, gutaussehend und trainiert? Dann sollten Sie selbst modeln! Und flugs befinden Sie sich an der Quelle. Eher unrealistisch? Werden Sie Fotograf – und Sie haben täglich die schönsten Frauen vor der Linse. Natürlich gehen auch alle anderen Jobs, die mit dem Modezirkus zu tun haben: Agent, Moderedakteur, Visagist oder Booker. Alles nichts für Sie? Dann bleibt wohl nur der Posten als Playboy-Chefredakteur. Aber beschweren Sie sich hinterher nicht, Sie konnten sich vor lauter Auswahl für kein Model entscheiden.

Autor: Maximilian Reich
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.