Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Elternzeit

so nutzen Sie die Auszeit vom Job

Elternzeit

Elternzeit ist kein Urlaub? Kommt drauf an, wie man es macht. Der Berater weiß, wie Sie Ihre Elternzeit optimal ausnutzen.

Die Zahl der Männer, die Elternzeit nehmen, steigt immer weiter an. Laut statistischem Bundesamt sind es mittlerweile schon knapp 30 Prozent Männer, die dem Nachwuchs zuliebe mal für eine Weile aus dem Job aussteigen. Aber ist der Erziehungsurlaub wirklich um so viel stressfreier als die eigentliche Arbeit? Wenn man es richtig macht schon. Mit ein paar Tipps und Tricks bleibt Ihnen dann noch genug Zeit, um zwischendurch selbst mal ein bisschen zu spielen und zu relaxen.

Elternzeit optimal nutzen: Das sind die Voraussetzungen

Erstmal müssen Sie natürlich mit Ihrer Partnerin ausknobeln, wer von Ihnen die Auszeit nimmt, klar. Wenn Sie die Diskussion dann gewonnen haben, gibt es noch ein paar gesetzliche Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen. Sie müssen zum Beispiel im gleichen Haushalt mit dem Kind leben und es die meiste Zeit persönlich betreuen und erziehen. Ihren Job brauchen Sie übrigens nicht ganz aufgeben, 30 Arbeitsstunden pro Woche sind trotz Elternzeit erlaubt. Insgesamt haben Sie Anspruch auf bis zu drei Jahre Elternzeit. Und Anspruch auf Elterngeld haben Sie natürlich auch.

 

Video – Liebeskur: 

Elternzeit optimal nutzen: Organisieren Sie den Haushalt richtig

Das Kind ist da, die bürokratischen Hürden geschafft und die Frau wieder in der Arbeit. Was also nun? Jetzt fängt der Spaß an. Klar müssen Sie sich ab sofort um den Haushalt kümmern, aber setzen Sie sich Ihre eigenen Maßstäbe. Kein Kind braucht gebügelte Lätzchen und mal ehrlich, Ihre T-Shirts müssen auch nicht akkurat zusammengelegt sein. Das spart schon mal Zeit. Gehen Sie ganz entspannt an den Haushalt – Ihrer Frau können Sie es wahrscheinlich sowieso nicht recht machen. Also putzen Sie nur das Nötigste, um guten Willen zu zeigen. So sparen Sie schon mal wertvolle Zeit, die Sie lieber mit Ihrer X-Box oder Playstation verbringen können, während der Nachwuchs sein Mittagsschläfchen macht.

Elternzeit optimal nutzen: Schaffen Sie sich Auszeiten

Klar sollten Sie sich die meiste Zeit selbst um Ihr Kind kümmern, schon alleine des Gesetzes wegen. Aber es spricht nichts dagegen, den Filius mal für ein paar Stunden der lieben alten Dame von nebenan anzuvertrauen. Die Nachbarin hat dann eine Beschäftigung und Sie haben wieder etwas Zeit für sich. Und keine Sorge, Sie schieben ihr Kind nicht ab sondern helfen ihm nur dabei, den Abnabelungsprozess zu beschleunigen.

Elternzeit optimal nutzen: Suchen Sie Kontakt zu Gleichgesinnten

Sie haben keine nette Nachbarin, der Sie Ihren Spößling anvertrauen könnten? Auch nicht so schlimm. Vielleicht gibt es in Ihrem Bekanntenkreis ja noch ein paar andere Männer im Erziehungsurlaub. Laden Sie die doch mal zu einem Kinder-Spiele-Nachmittag ein. Ihre Frau wird begeistert sein, weil Sie sich darum kümmern, dass Ihr Kind Kontakt zu Gleichaltrigen hat. Ihr Kind wird glücklich sein, weil es andere zum Spielen hat und Sie müssen nicht mehr alleine das neue FIFA spielen, weil Ihre Kumpels da sind. Sie sehen: eine klassische Win-win-win-Situation.

 

Video – Flirtapps richtig nutzen: 

Autor: Katrin Winklmaier
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.