Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Schluss mit Liebeskummer

So vergessen Sie Ihre Ex-Freundin

Endlich wieder glücklich werden

Die Liebe ist das schönste Gefühl der Welt. Es sei denn, sie wird nicht (mehr) erwidert. Dann macht sie einem das Leben zur Hölle. Wie Sie Liebeskummer aktiv bekämpfen – und endlich wieder glücklich werden

Seufz. In einem Moment schwört sie einem noch ewige Liebe, im nächsten packt dieselbe Frau ihre Koffer und zieht zu ihrem albernen Pilates-Trainer. Liebe endet fast immer in einer Tragödie – und keiner konnte bisher ergründen, was das soll. Erwiesen ist jedoch eines: Liebeskummer und Lebensglück schließen einander aus. Da letzteres eindeutig Priorität hat, muss der Liebeskummer eliminiert werden. „Unmöglich!“ rufen Sie, verbittert lachend? Fein, dann verkriechen Sie sich am besten wieder in Ihre Höhle aus Star-Trek-Bettwäsche und feuchtgerotzten Taschentüchern. Wenn Sie Glück haben, heilt die Zeit Ihre Wunden. Alle anderen können selbst aktiv werden.

Verbannen Sie die Ex aus Ihrem Leben!

Nein, Sie können keine guten Freunde bleiben. Denn Freundschaften beginnen nicht damit, dass der eine dem anderen das Herz in tausend Fetzen reißt. Ob sie es mit Absicht getan hat oder nicht, spielt keine Rolle – es geht nicht darum, die Ex zu bestrafen, sondern nur darum, sich selbst zu schützen. Also: Löschen Sie sie aus Ihrem Leben. Werfen Sie Ihre Ex, falls Sie es noch nicht getan haben, aus der Wohnung. Löschen Sie den Facebook-Kontakt. Verbrennen Sie alte Fotos. Schmeißen Sie Erinnerungsstücke an die gemeinsame Zeit in den Müll. Und heulen Sie sich dabei richtig aus.

Verbannen Sie die Ex aus Ihren Gedanken!

Die Ex aus der Wohnung zu schmeißen ist leichter, als sie aus dem Kopf zu kriegen. Aber auch dafür gibt es eine Technik. Der Psychotherapeut Dr. Joseph Wolpe hat sie entwickelt, um obsessive Gedanken zu stoppen. Deswegen heißt sie auch „Gedankenstopp-Technik“. Sie funktioniert so: Wann immer Sie sich dabei ertappen, dass Sie an Ihre Ex denken, rufen Sie „Stopp!“. (Sie können auch mit dem Fuß aufstampfen oder ein Gummiband an Ihr Handgelenk schnippen lassen.) Rufen Sie dann einen positiven Gedanken auf, der nichts mit Ihrer Ex zu tun hat.

Beispielsweise: Ihre Testfahrt mit dem Porsche 911 oder die Nacht mit der versauten Schwester Ihres besten Schulfreunds. Mit ein bisschen Training werden Sie immer weniger an Nadine denken. Nee, Veronika. Wie hieß die noch gleich?

Stoßen Sie Ihre Exfreundin von Ihrem Podest!

Selbst Victoria’s Secret-Models haben irgendeine Macke. Vielleicht hat sich Ihre Ex regelmäßig mit ihrem dämlichen Musikgeschmack blamiert. Vielleicht hatte sie Schwimmhäute zwischen den Zehen. Vielleicht sprach sie Englisch auf Westerwelle-Niveau oder hatte böse Blähungen. Wenn Ihnen nichts einfällt, fragen Sie Ihre Mutter oder Ihre Schwester – Frauen sind Experten darin, die Schwachstellen anderer Frauen aufzuspüren.

Die Therapeutin Dr. Debora Phillips erklärt in ihrem Buch „How To Fall Out Of Love“, wie Sie sich diesen Makel zunutze machen: Übertreiben Sie ihn und bringen Sie Ihre Ex gedanklich in die peinlichste Situation, die Sie sich vorstellen können. Ob furzend auf einem Staatsbankett oder Robbie Williams-Lieder singend vorm New Yorker In-Club – Sie entscheiden. Wichtig ist nur, dass Sie was zu lachen haben.

Schwächen Sie ihre sexuelle Anziehungskraft!

Hier ist erneut Ihre Vorstellungskraft gefordert. Denken Sie an das Widerlichste, was Sie sich vorstellen können. Durchfall, Eingeweide, Erbrochenes, Blut, Krötenschleim, Rosenkohl, die Substanz aus Karl-Theodor zu Guttenbergs Haar... Was auch immer Ihnen Schauer über den Rücken jagt, ist geeignet für die so genannte „verdeckte Sensibilisierung“, einer Methode aus der Verhaltenstherapie.

Wie das funktioniert, erklärt Dr. Debora Phillips in „How To Fall Out Of Love“: „Stellen Sie sich eine Szene vor, in der Sie Körperkontakt mit der Person haben, die Sie geliebt haben. Sie sind kurz davor, sie zu berühren, zu umarmen oder zu küssen. Als sie ihr näher kommen, sehen und riechen Sie, dass die Person bedeckt ist mit Schlamm, Exkrementen oder was auch immer Sie am abstoßendsten finden. Sie wenden sich ab und plötzlich ist alles verschwunden, auch die Person. Die Luft ist klar, Sie fühlen sich frisch.“ Schon bald wird der Sex-Appeal Ihrer Ex der Vergangenheit angehören. Dass Sie einen ekligen Fetisch entwickeln ist unwahrscheinlich. Ehrlich!

Kümmern Sie sich um sich selbst!

Selbstmitleid bringt Sie nicht weiter. Um positiv zu bleiben, machen Sie ein Liste mit Vorteilen, die Ihr Single-Leben nun hat: Mehr Platz im Bett. Das Gemüsefach ist frei für Bier. Kein Gemecker, kein Rechtfertigungs-Zwang. Selbstbestimmtes Fernsehprogramm. Je mehr Ihnen einfällt, desto besser wird Ihre Laune. Diese Phase eignet sich übrigens auch bestens, um die Menschen anzurufen, die Sie in der letzten Zeit vernachlässigt haben. Weil Ihre Ex sie nicht mochte (Christoph, Grundschulfreund, Womanizer), weil Sie keine Zeit für die Hobbys hatten, die Sie teilen (Max, Studienkollege, St- Pauli-Fan) oder weil sie vorübergehend verboten waren (Caroline, Ex-Kollegin, sexy). Rechnen Sie damit, dass Sie denen erstmal ein paar Wochen hinterher telefonieren müssen, bis sie Sie wieder zu ihren regelmäßigen Kontaktpersonen zählen. Vielleicht lernen Sie so, sich in der nächsten Beziehung besser um sie zu kümmern.

Die alten Freunde sind in der Zwischenzeit zu Langweilern mutiert? Legen Sie sich ein neues Hobby zu, mit dem Sie Ihre Zeit verbringen und neue Freunde treffen können. Wie wär’s mit Curling, Armdrücken, Wrestling, Schach, Kochen, Malen, bloggen, fotografieren? Vergessen Sie nicht: Sie können jetzt alles tun, was Sie schon immer tun wollten. Ist das nicht großartig?

Autor: Birgit Querengäßer
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.