Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Erotische Rollenspiele

Im Bett mit Krankenschwestern und Lehrerinnen

Diese erotische Rollenspiele heizen Ihrem Liebesleben richtig ein!

Sie wollen mal mit jemand anderem ins Bett als mit Ihrer Freundin, aber ein Seitensprung kommt nicht in Frage? Fein. Erotische Rollenspiele können einen ähnlichen Effekt auf Ihr Liebesleben haben. Wie Sie Ihre Freundin in die Schwesterntracht bekommen

Liebe braucht Nähe, Sex Distanz. Das ist das große Dilemma moderner Paarbeziehungen. Führende Sexualtherapeuten wie David Schnarch, Ulrich Clement oder Esther Perel haben ganze Bücher über dieses Thema geschrieben. Damit die Erotik im Doppelbett nicht gänzlich flöten geht, sollten sich Paare weniger als untrennbare Einheit begreifen. Um für den anderen begehrenswert zu bleiben, muss jeder auch sein Leben als Individuum pflegen. Das kann Beziehungen retten.

Erotische Rollenspiele beim Sex, auch wenn der Begriff noch so bekloppt nach Pornokatalog klingt, sind dafür eine Art Sofortmaßnahme: Man spielt einander vor, jemand anderes zu sein. Aus Schatzi und Mausi, die seit acht Jahren im selben Bett schlafen, werden plötzlich zwei Fremde – sie brechen aus ihren Rollen aus und können endlich wieder die versautesten Dinge miteinander anstellen. Klingt gut? Dann interessiert Sie bestimmt, wie Sie am besten vorgehen.

Erotische Rollenspiele initiieren

Nach acht Jahren Missionarsstellung steht also nun die Frage im Raum: Warum nicht mal die Freundin mit einem Latexkostüm, Ausführung „Krankenschwester“, überraschen? Weil sie Sie für ein perverses Schwein halten wird, deswegen. Man kann es auch tatsächlich übertreiben mit der Fremdheit. Vergessen Sie nicht: Ihre Partnerin glaubt, Sie bestens zu kennen. Ihr ein paar neue Seiten an Ihnen zu zeigen, kann sie verunsichern. Das ist für den Sex zwar gut, nützt aber auch nichts, wenn sie Angst hat, mit Ihnen zu schlafen. Gehen Sie also behutsam vor. Zwei denkbare Szenarien:

  • 1. Der Klassiker in der Bar. Sie bestellen sie in eine schicke Hotelbar, kommen ein paar Minuten zu spät und tun so, als wären Sie sich noch nie begegnet. Behandeln Sie sie wie die schöne Fremde, umwerben Sie sie. Das hat sie wahrscheinlich schon lange vermisst. Krönender Abschluss: Sie nehmen sie mit aufs Hotelzimmer, das Sie vorher heimlich gebucht haben. Und Action!
  • 2. Leisten Sie ihr Gesellschaft, wenn sie das nächste Mal ratlos vor dem Kleiderschrank steht und gucken Sie sich ein bisschen um. „Nanu, dein altes Ballett-Outfit / Cheerleader-Kostüm / Kellnerinnen-Schürzchen von 1999? Zieh doch mal an!“ Lassen Sie sie in die Rolle von damals schlüpfen – und zeigen Sie ihr, wie sexy Sie das finden.
  • (Alternative, falls Ihre Freundin seit 1999 deutlich an Gewicht zugelegt hat: Schmeißen Sie eine Mottoparty – z.B. „School’s out“ oder „Emergency Room“ – und führen Sie sich Ihre Kostüme schon ein paar Stunden vorher vor. Im Schlafzimmer.)

Video: Sex-Praktiken – So wissen Sie, wie weit Sie gehen dürfen


Erotische Rollenspiele für Fortgeschrittene

Sie haben das jetzt also ein paar Male gemacht, und schon wird die ganze Sache wieder langweilig? Na toll! Aber kein Grund zu verzagen. Bleiben Sie kreativ! Ihre Freundin hat ja gesehen, wozu Rollenspiele gut sein können, also können Sie jetzt mutiger werden. Sprechen Sie offen an, wie gut Abwechslung Ihrem Liebesleben tut und tauschen Sie Fantasien aus. Was gefällt Ihnen, was gefällt ihr? Keine Ahnung? Lassen Sie sich inspirieren:

  • Chef und Sekretärin
  • Lehrerin und Schüler
  • Rockstar und Groupie
  • Krankenschwester und Patient
  • Polizistin und Verdächtiger
  • Dienstmädchen und Herr des Hauses
  • Hausfrau und Klempner
  • Sportlerin und Trainer

Profis besorgen sich die passenden Outfits im Erotik- oder Kostümhandel, für den Anfang reichen aber meist auch ein bisschen Fantasie und das eine oder andere Accessoires aus dem Schrank. Wichtig: Bei Rollenspielen geht es um Abwechslung – also sollten Sie auch immer noch die gute alte Missionarsnummer im Repertoire haben. Ihre Freundin könnte sonst denken, Sie haben an ihrer Person überhaupt kein sexuelles Interesse mehr.

Autor: Birgit Querengäßer
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.