Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Getrennter Urlaub

Warum er Ihrer Beziehung gut tut

Getrennter Urlaub

Getrennter Urlaub trotz Partnerschaft? Für manche ist es ein No-Go, für andere das perfekte Arrangement. Doch was sind die Vorteile, wenn Paare getrennt verreisen? Der Berater weiß es.

Es ist ein heikles Thema, das schon so manche Beziehung gesprengt hat: getrennte Urlaubsplanung trotz Partnerschaft. Das setzt natürlich eine gewisse Uneinigkeit in diesem Punkt voraus: Der eine klammert, der andere rennt. Einigen ganz hoffnungslosen Fällen ist zu empfehlen, das mit der Beziehung generell zu lassen.

Zumindest die grundsätzlichen Vorstellungen von Freiheit und Grenzen sollten übereinstimmen, und zwar nicht nur im Urlaub. Für den Rest haben wir die ultimativen Gründe für getrennte Urlaube zusammengestellt.

Getrennter Urlaub: Verschiedene Interessen

Frauen hören es meist nicht gern, es stimmt trotzdem: Männer haben eigene Interessen - und die ganz Mutigen gehen ihnen auch nach. Da alles, was mit Motoren, Angeln und Bierflaschen zu tun hat, bei den meisten Damen auf wenig Gegenliebe stößt, wäre ein getrennt verbrachter Urlaub hier die einfachste Lösung.

Im Gegenzug können Frauen, während ihr Liebster auf dem Moped zum nächsten Teich knattert, beruhigt Sektchen trinken und Schuhe kaufen - und zwar ohne das konstante Gemecker aus dem Hintergrund. Aber im Ernst: Auch in einer klischeefreien Realität kann ein getrennt verbrachter Urlaub beiden Partnern die Möglichkeit bieten, ihre Interessen ungestört zu entfalten.

 

Video – Flirten im Club

Getrennter Urlaub: am Kontrollzwang arbeiten

Die meisten Menschen lehnen einen Urlaub ohne ihren Partner wegen des Verdachts auf Untreue ab. Ohne ein wachsames Auge sei schließlich die Gefahr, fremdzugehen, um ein Vielfaches größer. Das ist, unter uns gesagt, völliger Quatsch. Wer fremdgehen will, der tut es.

Ob man jetzt seinen außerehelichen Bettgefährten im Supermarkt, in der Mittagspause oder auf dem Disco-Klo findet, ist völlig unerheblich. Fest steht: Wer seinem Partner Untreue zutraut, der sollte an seiner Beziehung arbeiten, nicht an der Urlaubsplanung.

Getrennter Urlaub: faire Aufteilung

Ein getrennt verbrachter Urlaub bedeutet nicht, dass man seinen Partner ablehnt. Dies muss in jedem Fall deutlich kommuniziert werden. Ein weiterer wichtiger Faktor ist eine faire Aufteilung der Urlaubstage. Den gesamten Jahresurlaub alleine verbringen zu wollen, ist beispielsweise nicht sehr nett.

Sie sollten also neben Ihren Männerurlauben auch ein paar Tage für den Pärchenurlaub einplanen. Die Liebste mal ganz ohne Alltagsstress zu erleben, kann ja schließlich auch seine Vorteile haben...

 

Video – So wird der Urlaub mit der Freundin nicht zum Horror

 
Autor: Lena Kluth
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.