Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Timing ist alles

Wann Sie Bilder Ihres besten Stückes verschicken dürfen

Gibt es einen richtigen Zeitpunkt für Dick-Pics?

Dick-Pics, also Bilder seiner Männlichkeit zu verschicken, ist eine Gratwanderung und verlangt viel Fingerspitzengefühl. Oft gibt es dabei mehr falsch zu machen, als zu gewinnen

Da hat man mal ein echt heißes Mädel auf Tinder kennengelernt und die Chat-Verläufe werden immer eindeutiger. Irgendwann kommt der Moment: Sie schickt Bilder von sich – nackt. Wow, ein echter Hingucker, aber wie revanchiert man sich? Mit einem Foto seines besten Stücks? Wirklich? Ist es überhaupt in irgendeiner Situation angemessen solche Bilder zu verschicken? Findet das irgendjemand attraktiv?

Bevor wir eine der wohl – zumindest für Männer –  essentiellsten Fragen des Datings der 2010er Jahre beantworten, ein kurzer Exkurs warum das bei der Alltäglichkeit von Brüsten und Venushügeln um uns herum, noch immer ein schwieriges Thema ist.

Penis-Bilder werden einfach zu oft ungefragt und in aller Aufdringlichkeit auf Datingplattformen und per Messenger verschickt, wie Flyer zur nächsten Gender-Studies-Party vor Universitäts-Bibliotheken verteilt werden. Dafür kann man sich bei Typen wie dem US-Politiker Anthony Weiner bedanken, die Penis-Bilder auch für das nächste Jahrzehnt in die Schmuddel-Ecke verbannt haben.

Verschicken Sie niemals ungefragt Penis-Bilder!

Es gibt also eine goldene Grundregel: Verschicken Sie niemals ungefragt Bilder von Ihrem Penis an Personen, von denen Sie nicht wissen wie sie reagieren. Nie!

Wenn Sie sich diese Regel gemerkt haben, können Sie zum nächsten Schritt übergehen. Wie jedes andere Bild löst auch Ihr Penis Reaktionen aus. Die können von mit Erstaunen gepaarter Erregung bis zu Mitleid mit ein bisschen Ekel reichen.

Aus diesem Grund gilt es das beste Stück in Pose zu setzen. Das richtige Licht, eine anständige Pose und die perfekte Perspektive können Einiges ausmachen. Auf YouTube gibt es extra Tutorials, die mehr als aufschlussreich sind und wohl optisch noch den ein oder anderen Zentimeter hinzu schummeln können.

Fingerspitzengefühl oder Sicherheit

Nun ist nicht jede Frau so frei und sagt geraderaus, wonach ihr der Sinn steht. Einfach schicken – haben wir gelernt – ist auch keine Option. Also was dann?

Kommunikation! Sex besteht zum größten Teil aus Kommunikation. Mann muss Feingefühl und ein Händchen für den passenden Zeitpunkte beweisen. Und wenn Sie sich wirklich sicher sind und die Nachrichten immer anzüglicher werden, Ihre Chatpartnerin aber nichts von Ihnen fordert, dann fragen Sie doch einfach. Zugegeben, kein revolutionärer Trick und auch nicht unbedingt der Beweis Ihres übermäßigen Feingefühls, aber im Zweifel die sicherste Variante. Ein „Hi, wie geht’s?“ ist übrigens keine Aufforderung.

Ist der Schritt getan, fotografiert und gefällt, gilt es im Folgenden trotz des überragenden Erfolges Ruhe zu bewahren. Eine Frau möchte Ihren strammen Max nicht ständig und zu jeder Tageszeit sehen. Penisse können verstörend wirken, wenn sie aus dem nichts Auftauchen wie ein Exhibitionist aus einem Busch.

Wie du mir, so ich dir!

Sollten Sie nicht bereit sein Bilder Ihrer Männlichkeit zu verschicken, dann sollten Sie ihre Angebetete auch nicht dazu auffordern, eindeutige Bilder zu schicken. Seien Sie darauf gefasst, was kommen könnte!

Nach dieser kurzen Einführung wünschen wir Ihnen viel Spaß und gegebenenfalls auch Geduld vor dem Badezimmer-Spiegel! Und zum Abschluss: Hat sich eigentlich schon jemals jemand über ungefragt geschickte Brüste beschwert?

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.