Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Blondine oder Brünette?

Was die Haarfarbe über eine Frau verrät

Haarfarbe

So unergründlich wie wir denken sind Frauen gar nicht: Die Farbe ihrer Haare verrät nämlich einiges über ihren Charakter. Der Berater erklärt, auf was Sie sich nach einem Blick auf die Haarfarbe so alles gefasst machen können.

Klar: Busen, Po und Lächeln müssen stimmen – aber Umfragen belegen, dass die Haarfarbe das zweitwichtigste Kriterium dafür ist, ob ein Mann eine Frau anziehend findet oder nicht. Das Meinungsforschungsinstitut GEWIS fand heraus, dass 47 Prozent der deutschen Männer sich eine Blondine zur Freundin wünschen, 29 Prozent eine Brünette, 18 Prozent eine Schwarzhaarige und nur gerade mal sechs Prozent einen Rotschopf. Doch liegen Männer mit ihren Vorlieben richtig? Verspricht eine Blondine mehr Spaß als eine Brünette? Der Berater hat für sie die wichtigsten Studien zum Thema unter die Lupe genommen.

Blonde Frauen sind Sexbomben – Klischee oder Wahrheit?

Laut einer US-Studie der University of California geben Männer blonden Frauen häufiger nach und erfüllen ihnen eher ihre Wünsche. Blondes Haar ist nämlich ein Indiz für einen hohen Östrogengehalt und somit ein Zeichen für Fruchtbarkeit. Deshalb halten Männer es unterbewusst für nutzbringend, eine Blondine zu umgarnen. Problem: Blonde Frauen wissen das. Die Studie zeigt, dass Blondinen im Vergleich zu Dunkel- oder Rothaarigen häufiger Aufmerksamkeit fordern, ihren Willen durchsetzen wollen und aggressiver sind. Wissenschaftler sprechen hier vom „Prinzessinnen-Effekt“. Anders ausgedrückt: Wer auf Blonde steht, muss mit Zickenterror rechnen! Das gilt übrigens leider für echte und gefärbte Blondinen. Helles Blond, das meist unecht ist, signalisiert „Ich bin für jeden Spaß zu haben.“ Eine Umfrage der Partnervermittlung Parship.co.uk bestätigt, dass Blondinen am häufigsten schon am Ende der ersten Verabredung mit dem Mann im Bett landen. Psychologen begründen die Freizügigkeit vieler blonder Frauen damit, dass diese dem vorherrschenden Sexbomben-Klischee à la Pamela Anderson unterbewusst nacheifern. Lästiger Nebeneffekt: Blonde Früchtchen neigen während eines Dates auch zu viel Gequassel und Alkoholkonsum.

 

Video: Die Sexfantasien der Frauen

In Wirklichkeit haben Betthäschen dunkles Haar

Trotz der schnellen Nummer nach dem ersten Date haben Blondinen in Sachen Sex das Nachsehen. Laut einer Umfrage von HAIR TALK haben 70 Prozent aller Frauen, die häufig leidenschaftlichen und befriedigenden Sex haben, dunkles Haar. Und auch mehr als 63 Prozent der Akademikerinnen in Deutschland sind brünett oder schwarzhaarig. Sind Brünette also kluge Sexhasen? Bezieht man die Tatsache mit ein, dass ohnehin die Mehrzahl aller Frauen in Deutschland dunkle Haare haben, relativieren sich die Zahlen etwas und man kann leider nicht von jeder Brünetten auf eine Sexgöttin schließen. Aber es gibt offensichtlich sehr viel mehr rassige Sexbomben, als man annimmt. Anders als Blondinen sind Dunkelhaarige meist toleranter sowie weniger egozentrisch und anstrengend. Zudem gehen Brünette und Schwarzhaarige laut der Seitensprungstatistik am seltensten fremd. Wer also eine Frau zum Gründen einer Familie sucht, kann sich getrost in dunkleren Gefilden umschauen.

Rotes Haar verspricht Abenteuer und Gefahr

Rote Haare sind selten – daher haben nicht viele Männer Erfahrungen mit einem Rotschopf. Laut Sexualexperte Habermehl der Grund dafür, dass sich so viele Fantasien und Mythen um diese Frauen ranken. Ihr rotes Haar verleiht ihnen einen Sonderstatus, sie fallen immer auf. Um damit umzugehen, entwickeln die meisten Rothaarigen, laut einer Untersuchung der Universität Saarbrücken, ein großes Selbstbewusstein, sind unabhängig und stark – also nichts für Weicheier. Auch im Bett neigen sie dazu, sich hemmungslos das zu nehmen, was sie wollen. Sie sind oft gekonnte Verführerinnen und versprechen viel Spaß. Nur Vorsicht: Diese Damen führen mit 15 Prozent auch die Seitensprungstatistik an. Studien haben sogar gezeigt, dass sich bei Frauen, die sich ihre Haare rot färben, die Wahrscheinlichkeit eines Seitensprungs erhöht. Gefärbte rote Haare gelten nämlich als Zeichen für Unzufriedenheit und als ein Schrei nach Aufmerksamkeit.

 

Video: So geht der Frühlingsflirt

 

Autor: Kirstin Macher
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.