Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Heiraten im Ausland

– so geht's

So umgehen Sie den Hochzeitsstress

Wenn schon Hochzeit, dann schnell, unbürokratisch und ohne das ganze Familiengedöns? Wenn Sie auch so denken, haben wir die besten Tipps zum Heiraten im Ausland für Sie parat

Der Heiratsantrag hat perfekt geklappt - und dann? So eine Hochzeit ist ein riesen Aufwand - sofern man sie klassisch praktiziert. Einladungen, Blumenschmuck, Tischkärtchen, Hochzeitstorte, Probe-Essen: Das alles muss vorab organisiert werden. Will dann die liebe Verwandtschaft noch allzu viel mitreden, vergeht so manchem die Lust aufs Heiraten.

Wie schön wäre es da, einfach mit der Liebsten durchzubrennen. Zu zweit, oder nur mit dem engsten Familienkreis, irgendwo auf der Welt Hochzeit zu feiern. Schnell, unbürokratisch - aber doch romantisch. Viele schrecken nur davor zurück, im Ausland zu heiraten, weil sie sich vor den Formalitäten fürchten. Dabei ist die Eheschließung woanders oft ganz einfach.

Hier können Sie sich informieren

Sie haben sich entschlossen im Ausland zu heiraten? Dann informieren Sie sich vorab bei der Vertretung des gewünschten Landes in Deutschland. Das Konsulat kann Ihnen ganz genau sagen, welche Dokumente Sie brauchen, um im Ausland die Ehe schließen zu können. Außerdem gibt's hilfreiche Broschüren bei der Informationsstelle für Auslandtätige und Auswanderer der Bundesverwaltung.

Diese Unterlagen brauchen Sie

Die Unterlagen, die Sie fürs Heiraten im Ausland benötigen, können von Land zu Land variieren. Meinst dabei sind:

  • Ausweise
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis über aktuellen Familienstand

Dazu können kommen: Aufenthaltsgenehmigung, Heiratsurkunde oder Familienbuchabschrift mit dem amtlichen Vermerk der Eheauflösung (wenn einer oder beide schon mal verheiratet waren), Visum oder Aufenthaltsgenehmigung oder beglaubigte Übersetzungen der Dokumente.

So wird die Ehe in Deutschland anerkannt

Sie sind wieder zurück aus dem Honeymoon und wollen sichergehen, dass auch in Deutschland Ihre Ehe anerkannt wird? Grundsätzlich gilt: Wurde die Heirat so vollzogen, wie es in dem ausländischen Staat üblich ist, ist sie auch in der BRD gültig. Die Heiratsurkunde (gegebenfalls mit einer beglaubigten Übersetzung ins Deutsche) müssen Sie dann den Behörden hier vorlegen. Beim Einwohneramt kann so Ihr Familienstand auf „verheiratet" geändert werden.

Autor: Angelika Zahn
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.