Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Nach dem Seitensprung

So überlebt Ihre Beziehung

So überwinden Sie den Vertrauensbruch

Vierzig Prozent aller deutschen Männer und Frauen sind schon einmal fremdgegangen. Doch nach dem prickelnden Sex kommt oft die große Ernüchterung: Wie kann man zusammen mit seinem Partner den Vertrauensbruch überwinden? Wie Ihre Beziehung einen Seitensprung überlebt

Ups, und schon ist es passiert: Fast jeder geht in seinem Leben einmal oder mehrere Male fremd, obwohl er seinen Partner liebt. Wer sich entschlossen hat, einen Seitensprung zu beichten, der muss damit rechnen, dass seine Beziehung ernsthaft Schaden nimmt - oder daran zerbricht. Was kann man also tun?

Einer, der es wissen muss, hat ein Buch darüber geschrieben, wie man eine Affäre überwindet: Andrew G. Marshall, englischer Ehetherapeut mit 25 Jahren Berufserfahrung. Jedes vierte Paar, das in seine Praxis kommt, hat mit den Folgen von Fremdgehen zu kämpfen. In „Kann ich dir jemals wieder vertrauen? So bewältigen Sie den Seitensprung Ihres Partners" (Goldmann, 8,99 Euro) analysiert er die sieben Phasen von der Entdeckung bis zur Heilung eines Seitensprungs. Welche das sind - und wie auch Ihre Beziehung über den Vertrauensbruch hinwegkommt.

1. Phase: Schock und Unglauben

Das darf doch nicht wahr sein! Kommt ein Seitensprung ans Licht, ist der Betrogene geschockt und will es erst einmal gar nicht glauben. Viele fallen in eine Art Schwebezustand - als würde dies gar nicht einem Selbst, sondern einer anderen Person passieren. Laut Autor Andrew G. Marshall dauert diese Phase etwa 48 Stunden lang. Das große Risiko: Oft reagieren Betroffene in dieser Schock-Situation kopflos und übereilt - und treffen nicht durchdachte Entscheidungen, die sie vielleicht später bereuen.

2. Phase: intensives Fragen

Wer ist der/die Andere? War es eine einmalige Sache oder eine längere Affäre? Sind Gefühle im Spiel oder ging es nur um Sex? Ist noch eine andere Person eingeweiht? In der zweiten Phase nach dem Seitensprung verlangt der Betrogene nach vielen Antworten. Diese kann, so Marshall, in „Kann ich dir jemals wieder vertrauen?" bis zu sechs Monate lang dauern. Dieses halbe Jahr bezeichnet er als „das goldene Zeitfenster", in dem die Beziehung noch zu retten ist.

Achtung: Werden Sie in dieser Phase nicht ungeduldig - der Vertrauensbruch ist noch zu frisch, als dass Ihre Beziehung schon wieder ganz die alte sein könnte.

Ein Tipp für den/die Betrogene/n: Konzentrieren Sie sich nicht zu sehr auf die dritte Person, sondern fragen Sie, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Auch wenn Sie sich dann selbst Versäumnisse eingestehen müssen.

3. Phase: Zeit der Entscheidung

Die Zeit, in der der Betrogene wie ferngesteuert handelt, ist jetzt vorbei. In Phase drei kann er endlich wieder klar denken - und auch die Beziehung ernsthaft überdenken. Gibt es noch eine Chance als Paar? Oder ist es besser, Schluss zu machen? Es ist übrigens nicht immer der treue Partner, der diese Entscheidung trifft. Wenn Sie noch immer Potenzial in der Beziehung sehen, heißt es jetzt: Ganz viel miteinander reden, kämpfen. Ansonsten: Schlussstrich ziehen.

4. Phase: Hoffnung

Nur wenn sich der „Fremdgeher" richtig verhält, kann die Heilung des Betrogenen beginnen. Wichtig ist jetzt, dass alle Fragen zum Seitensprung beantwortet sind, der Kontakt zur dritten Person abgebrochen würde und alle Aktivitäten und auch Gefühle offen liegen. Dann gibt es wieder Hoffnung für die Beziehung. Vielleicht erkennen Sie auch das Positive in dieser Situation? Und Ihre Partnerschaft wird durch die Krise reifer.

5. Phase: Versuch der Normalität

Wenn doch nur endlich alles wieder normal wäre! Das wünschen sich viele Paare in Phase fünf. Doch Autor Andrew G. Marshall warnt: „Obwohl die Beziehung wieder normal zu sein scheint, ist sie noch lange nicht geheilt."

Sein Tipp: Gemeinsam über Ängste und Probleme nachdenken und sprechen. Machen Sie dabei nicht den Fehler, nur noch über die Vergangenheit zu diskutieren. Konzentrieren Sie sich lieber auf die Gegenwart.

6. Phase: Verzweiflung

Und da sind sie wieder: all die Leichen im Keller, von denen Sie gehofft hatten, dass sie für immer im Dunkeln bleiben. Denn erst in Phase sechs sind die meisten Paare dazu bereit, in die Tiefe zu gehen und sich ihren grundlegenden Problemen zu stellen. Den Problemen, die überhaupt erst zu einem Seitensprung führten.

Achtung: Sind diese gravierenden Probleme erst einmal auf dem Tisch, sehen viele Paare keine Möglichkeit, diese auch zu lösen. Nur wer sich diesen jetzt ganz offensiv stellt, hat eine Chance, dass die Beziehung überlebt.

7. Phase: Lernen

Nun haben Sie es fast geschafft: Sie haben sich ihren Beziehungsproblemen gestellt, die erste Aufregung ist überwunden, der „Betrüger" hat Buße getan und dem Betrogenen war es möglich, zu vergeben. Jetzt fängt auch das Vertrauen wieder an, zu wachsen! Um diese Phase zu erreichen, brauchen Sie vor allem eines: viel Zeit. Geben Sie sich diese!

Autor: Angelika Zahn
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.